The Gingerbread Man

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: The Gingerbread Man
Titel USA: The Gingerbread Man
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1998

Kino Deutschland: 1998-05-21
Laufzeit Kino: 112 Minuten
Kinoverleih D: Concorde Filmverleih



Szenenfoto Savannah, Georgia, ist ein prachtvolles Städtchen, in dem häßliche Vorfälle rasch hinter der Kulisse der Macht zu verschwinden pflegen. Und als der erfolgsverwöhnte Anwalt Rick Magruder von der Zufallsbekanntschaft Mallory Doss bedrängt wird, Hilfe vor ihrem offenbar wahnsinnigen Vater Dixon zu bieten, stellt er ihr ohne zu zögern die Arbeit seiner Kanzlei zur Verfügung.

Ehrensache, schließlich haben die beiden gerade eine denkwürdige Nacht miteinander verbracht. Ungehört verhallen da die Warnungen von Magruders kluger Assistentin und dem (ab)gerissenen Privatdetektiv Clyde Pell. Magruder läßt lieber seine Muskeln spielen und bringt den alten Mann hinter die Gitter einer psychiatrischen Anstalt. Doch Mallorys traumatisierte Seele hat nicht lange Ruhe.

Szenenfoto Während ein Hurrikan heranzieht, kann Dixon flüchten. Mit den Gewitterwolken kriecht die Angst über die Stadt - erst recht, als das Leben von Magruders Kindern bedroht wird. Manisch, mit ungebrochenem Selbstbewußtsein versucht er, die Gefahr allein zu beseitigen.

Er wird darüber bald zum Gejagten der Polizei und dann zum Jäger des Entführers seiner Kinder. In den Sümpfen vor der Stadt fordert das Familiendrama sein erstes Todesopfer. Doch Magruders Alptraum hat gerade erst begonnen ...


SzenenfotoDarsteller: Kenneth Branagh (Rick Magruder), Embeth Davidtz (Mallory Doss), Robert Downey jr. (Clyde Pell), Daryl Hannah (Lois Harlan), Robert Duvall (Dixon Ross), Tom Berenger (Pete Randle), Famke Janssen (Leeanne), Mae Whitman (Libby), Jesse James (Jeff)

Regie: Robert Altman

Stab: • Produzenten: Jeremy Tannenbaum für Island Pictures / Enchanter Entertainment • Drehbuch: Al Hayes • Vorlage: Originalstory von John Grisham • Filmmusik: Mark Isham • Kamera: Changwei Gu • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Stephen Altman • Schnitt: Geraldine Peroni • Kostüme: Dona Granata • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Stern 22/1998: Nach Francis Ford Coppolas "Der Regenmacher" macht Robert Altman nun aus "The Gingerbread Man" (Orginal-Drehbuch von Grisham) einen schön neurotischen und dauerverregneten Film noir, in dem ein Südstaaten-Anwalt (Kenneth Branagh) sich in eine traurige Frau (Embeth Davidtz) verliebt und fortan seine Libido wichtiger nimmt als die Gesetze. Bis aufs melodramatische Ende ein raffinierter Wer-war's-denn-nun mit reichlich schwarzem Humor.

Szenenfotofilm-dienst 10/1998: Ein nach einer Originalvorlage von John Grisham inszenierter Thriller, der zunächst in einer geheimnisvollen Schwebe bleibt, sich am Ende aber in einer banalen, vordergründigen Kolportage verliert. Überzeugend ist lediglich das atmosphärische Exterieue: Landschaften und Naturgewalten werden von der Regie zu Spiegeln der menschlichen Seele verdichtet.

TV Movie 11/1998: Liebesgeschichte, Entführungsthriller, Verfolgungskrimi, zum Schluß etwas Gruselschocker mit symbolschwanger-schlechtem Wetter: Weiß der Kuckuck, wie sich Grishams Geschichte gelesen hat. Robert Altmans Filmstory jedenfalls nimmt so viele Kurven, dass man am Ende nicht mehr weiß, wie alles anfing. Aber noch mal ansehen will man das komplizierte Ding nicht.

SzenenfotoTV Hören und Sehen 19/1998: Regie-Legende Robert Altman verfilmte ein Drehbuch von Bestseller-Autor John Grisham. Jedoch: Der als Thriller geplante Film mißlang. Dauerärger aller Beteiligten am Set scheint das gesamte Team gelähmt zu haben. Auch die hochkarätigen Stars Daryl Hannah und Robert Duvall konnten nichts retten.

TV Today 11/1998: Trotz einiger guter Szenen: Es dominiert die Langweile.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Concorde Filmverleih © 1994 - 2010 Dirk Jasper