The Replacement Killers - Die Ersatzkiller

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: The Replacement Killers - Die Ersatzkiller
Titel USA: The Replacement Killers
Genre: Action
Farbe, USA, 1998, FSK 18

Kino Deutschland: 1998-05-28
Kino USA: 1998-02-06
Kinoverleih D: Columbia Tristar

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 1998-12-15
Kaufkassette: 1999-05-01
Laufzeit Video: 83 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

DVD Deutschland: 1998-12-15
Laufzeit DVD: 83 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar



Szenenfoto Kein Killer erledigt seine Aufträge zuverlässiger als der chinesische Immigrant John Lee. Um die Sicherheit seiner Familie zu sichern, muß Lee einen letzten Job für den mächtigen Triaden-Boß Mr. Wei annehmen.

Er soll eine tödliche Vendetta gegen den Cop Stan Zedkov zu ihrem blutigen Ende bringen. Doch Lee bringt den Auftrag nicht übers Herz und nimmt damit in Kauf, dass er und seine Familie fortan auf Weis' Abschußliste stehen.

Während ihn das Schicksal mit der Dokumentenfälscherin Meg Coburn zusammenbringt, tauchen die Ersatzkiller auf, um Lees Job zu Ende zu bringen. Lee muß eine folgenschwere Entscheidung treffen: Soll er sich aus dem Staub machen oder seine offenstehenden Rechnungen mit Mr. Wei begleichen?


SzenenfotoDarsteller: Chow Yun-Fat (John Lee), Mira Sorvino (Meg Coburn), Michael Rooker (Stan "Zeedo" Zedkov), Jürgen Prochnow (Michael Kogan), Carlos Gomez (Hunt), Frank Medrano (Rawlins), Kenneth Tsang (Terence Wie), Danny Trejo (Collins), Til Schweiger (Ryker), Clifton Gonzalez Gonzalez (Loco), Patrick Kilpatrick, Randall Duk Kim, Yau-Gene Chan

Regie: Antoine Fuqua

Stab: • Produzenten: Brad Grey, Bernie Brillstein für WCG Entertainment • Drehbuch: Ken Sanzel • Vorlage: - • Musik: Harry Gregson-Williams • Kamera: Peter Lyons Collister • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Naomi Shohan • Schnitt: Jay Cassidy • Kostüme: Arianne Phillips • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Seit mehr als zehn Jahren gilt Chow Yun-Fat neben Jackie Chan als größter Star Asiens. Seine Arbeiten mit Regisseur John Woo (Im Körper des Feindes) haben ihn auch international berühmt gemacht. Jetzt gibt Chow mit "The Replacement Killers" sein furioses Hollywood-Debüt, das seinen spektakulären Hongkong-Filmen in nichts nachsteht, und feuert sich an der Seite von Oscar-Preisträgerin Mira Sorvino (Geliebte Aphrodite) unter der Regie des Videoclip-Spezialisten Antoine Fuqua (Coolios "Gangsta's Paradise") durch fulminante Action-Sequenzen, die dem Zuschauer den Atem stocken lassen.

SzenenfotoTV Movie 11/1998: Die Killer-Ballade erinnert an die US-Filme von John Woo (hier Produzent), dessen Action-Choreographien in "Operation: Broken Arrow" (1995) fast in High-Tech-Effekten untergingen. Der "amerikanische John Woo" ist auch das unübersehbaren Vorbild des Regiedebütanten Antoine Fuqua: Stilisierte Helden, coole Killer und Zeitlupen-Stunts bleiben dezente Hongkong-Zitate, die Hauptrolle spielt aber Krawumm-Action in bekannter Hollywod-Perfektion.

TV Spielfilm 11/1998: Eiskalter Engel in lauwarmem Actionspektakel: Ohne Profikiller Chow Yun-Fat wär's ein Flop.

TV Today 11/1998: Ein sympathischer Star im falschen Film. Das Interessanteste sind doch die vier Minuten mit Til Schweiger, der sich als (wortloser) Ersatzkiller recht wacker schlägt.

TV Hören und Sehen 21/1998: Rund 80 Minuten Dauer-Ballerei. In Mini-Rollen dabei Jürgen Prochnow und Til Schweiger. Ein harter Film von Musik-Video-Regisseur Antoine Fuqua.

Szenenfotofilm-dienst 11/1998: Konventioneller Actionfilm, der außer spektakulären Actonszenen und einer übertriebenen Klangkulisse nicht zu bieten hat und sich vor allem durch die schlampige Zeichnung der Person um jenes Interesse bringt.

kultur Spiegel Extra 06/1998: Ideenlos schustert er Versatzstücke zusammen. Das seine Imitation trotzdem noch ganz anständig geworden ist, liegt vor allem an Schauspieler Chow Yun-fat, der Würde ins finsterne Spiel bringt.

Cinema 06/1998: Wenn etwas vom insgesamt enttäuschenden US-Debüt des Hongkong-Stars Chow Yun-Fat haften bleibt, dann die knalligen Actionszenen.

Focus: Wenig überzeugend debütiert Til Schweiger in Hollywood - als Killer im Dienst der Triaden.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper