Eine Hochzeit zum Verlieben

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Eine Hochzeit zum Verlieben
Titel USA: The Wedding Singer
Genre: Liebeskomödie
Farbe, USA, 1998, FSK 6

Kino Deutschland: 1998-06-25
Kino USA: 1998-02-13
Laufzeit Kino: 95 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1998-12-07
Laufzeit Video: 91 Minuten
Anbieter: BMG/UFA



Sie können hier das US-Kinoplakat im Großformat ansehen oder herunterladen.

Szenenfoto Robbie Hart tanzt als populärer Alleinunterhalter auf allen Hochzeiten - bis ihn seine Braut bei der eigenen Trauung einfach sitzen läßt: Und so wird aus dem fröhlichen Hochzeitssänger der Alptraum aller Neuvermählten.

Auch sonst ist turbulentes Chaos angesagt - Robbie muß unbedingt die Hochzeit seiner besten Freundin Julia verhindern, denn ihr Bräutigam Glenn ist ein widerlicher Börsenmakler - und Robbie hat sich Hals über Kopf in die schöne Julia verliebt!

Mit der kräftigen Unterstützung von Billy Idol versucht er, bei einer unglaublich musikalischen Reise in einem verrückten Flugzeug das Herz seiner geliebten Julia zu erobern ...


SzenenfotoDarsteller: Adam Sandler (Robbie Hart), Drew Barrymore (Julia), Christine Taylor (Holly), Allen Covert (Sammy), Angela Featherstone (Linda), Matthew Glave (Glenn), Alexis Arquette (George), Billy Idol (Billy Idol), Steve Buscemi (Gaststar)

Regie: Frank Coraci

Stab: • Produzenten: Robert Simonds, Jack Giarraputo • Drehbuch: Tim Herlihy • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Tim Suhrstedt • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Perry Andelin Blake • Schnitt: Tom Lewis • Kostüme: Mona May • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Movie 13/1998: Ein 80er-Revival? Allen, die beim Gedanken an schultergepolsterte Sakkos, Lederschlipse und Poppertollen um Gnade winseln, sagen wir: ganz ruhig! Wenn der Film sich auch an 80er-Musik, -Mode und -Zeitgeist ergötzt und genüßlich durch neonbunten Kitsch schmust, steckt er doch voller Ironie: In einer Szene sagt Drew Barrymore, sie vertrage kein Alkohol, und spielt so auf ihre damals vielpublizierte Drogenkarriere an. Barrymore hegt keinen Groll für das "Ich-Jahrzehnt", die feiert es. Das können wir auch!

Szenenfotofilm-dienst 12/1998: Eine leichtgewichtige romantische Komödie auf den gewohnt verschlungenen Pfaden der Liebe, die durch ihre unbeschwerte Heiterkeit für sich einnimmt und durch gute Darsteller, skurrile Nebenfiguren und eine mitreißende Musik überzeugt.

TV Hören und Sehen 24/1998: Harmloser Teenager-Spaß! Mit rund 40 Songs aus den 80er Jahren und einem Auftritt von Billy Idol.

TV Spielfilm 13/1998: Spaßige, charmante Reise in die achtziger Jahre, die Hochzeit der Yuppies und Plastiksongs!

SzenenfotoCinema 07/1998: In den goldenen 80ern spielende Love-Story mit Adam Sandler und Drew Barrymore, so quitschbunt und leicht wie 99 Luftballons.

kultur Spiegel 06/1998: Ziemlich komisch, wenn es nicht so gräßlich wäre.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Kinowelt © 1998 BMG/UFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper