Walkabout

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Walkabout
Titel Australien: Walkabout
Genre: Drama
Farbe, Australien, 1971

Kino Deutschland: 1998-08-20
Laufzeit Kino: 100 Minuten
Kinoverleih D: MFA

Videocover
Videocover Video Deutschland: Ja
Laufzeit Video: 96 Minuten
Anbieter:


Szenenfoto Als ihr Vater mitten in der Wüste Selbstmord begeht, müssen sich zwei weiße Kinder, ein 14-jähriges Mädchen und ein 6-jähriger Junge, unfreiwillig alleine in der Natur zurechtfinden.

Ein junger Aboriginal auf seinem "Walkabout" hilft ihnen zu überleben. Doch trotz vieler Annäherungen hat das Zusammenprallen unberührter Kultur mit der westlichen Zivilisation schwerwiegende Folgen ...


SzenenfotoDarsteller: Jenny Agutter (Mädchen), Lucien John (Bruder), David Gumpilil (Aboriginal), John Meillon (Vater), Peter Carver (No Hoper), John Illingsworth (Ehemann), Barry Donelly (Australischer Wissenschaftler), Noelene Brown (Deutscher Wissenschaftler), Carlo Manchini (Italienischer Wissenschaftler)

Regie: Nicolas Roeg

Stab: • Produzenten: Si Litvinoff, Max L. Raab für Si Litvinoff Films • Drehbuch: Edward Bond • Vorlage: Roman "Walkabout" von James Vance Marshall • Filmmusik: John Barry • Kamera: Nicolas Roeg • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Brian Eatwell, Terry Gough • Schnitt: Anthony Gibbs, Alan Patillo • Kostüme: - • Make Up: Linda Richmond • Ton: Barry Brown • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Dieser kraftvolle Film kommt erstmals - und unzensiert als 'Director's Cut' in die deutschen Kinos. Er versetzt in eine andere Welt und eine andere Zeit. Eine packende Fabel voll visueller Schönheit, eindrucksvoll fotografiert von Nicolas Roeg und in seiner Bildsprache herausragend.

film-dienst 17/1998: Nicolas Roegs 1971 entstandene erste Regiearbeit ist eine empfindsame, aus heutiger Sicht leicht holzschnittartige Zivilisationskritik, eine suggestive Komposition aus expressiven Bildern und originellen Klängen, angesiedelt in einem quasi-mythischen Raum von Faszination und Bedrohung menschlichen Lebens.

Cinema 09/1998: Nur in der Natur ist Wahrheit. Dieser Film könnte Ihnen gefallen, wenn Sie "Die letzte Flut" und "Die Spur des Windes" mochten.


SzenenfotoBemerkungen

Als "Walkabout" bezeichnet man das traditionelle Initiations-Ritual der australischen Ureinwohner (Aboriginals), bei dem ein Heranwachsender sich beweisen muß, indem er mehrere Monate alleine im Busch (über)lebt.

"Walkabout" ist die erste Allein-Regie des früheren Kameramannes Nicolas Roeg, er wird auch als "vergessenes" Werk bezeichnet.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 MFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper