Liebe in jeder Beziehung

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Liebe in jeder Beziehung
Titel USA: The Object Of My Affection
Genre: Lovestory
Farbe, USA, 1998, FSK 6

Kino Deutschland: 1998-08-20
Kino USA: 1998-04-17
Kino Schweiz: 1998-08-14
Laufzeit Kino: 111 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-03-11
Kaufkassette: 1999-09-09
Laufzeit Video: 107 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox


Szenenfoto Was tun, wenn einem der Lebensgefährte den Laufpaß gibt und man dies auch noch von einer völlig Unbekannten erfährt?

George Hanson nimmt das spontane Angebot dieser Fremden an, als Untermieter in ihrem Apartment zu wohnen. Nina Borowski kommt diese spontan gegründete Wohngemeinschaft entgegen, da sie unter gar keinen Umständen mit ihrem Freund Vince zusammenleben will.

Seelenverwandte trifft Seelenverwandten: Nina und George werden die besten Freunde. Dann wird Nina schwanger. Doch statt sich mit Vince in trauter Zweisamkeit auf das Baby zu freuen, entscheidet Nina, das Kind mit George als Ersatzvater aufzuziehen.

Problematisch wird die Beziehung dieses unkonventionellen "Elternpaares", als Nina merkt, dass sie für George mehr als nur freundschaftliche Gefühle hegt. Denn George ist definitiv schwul und verliebt sich in Paul.

Nina muß mit einer Liebe fertig werden, die zwar von tiefstem Herzen erwidert wird, aber eben nur rein platonisch ...


SzenenfotoDarsteller: Jennifer Aniston (Nina Borowski), Paul Rudd (George Hanson), John Pankow (Vince McBride), Alan Alda (Sidney Miller), Tim Daly (Dr. Robert Joley), Nigel Hawthorne (Rodney Fraser)

Regie: Nicholas Hytner

Stab: • Produzenten: Laurence Mark • Drehbuch: Wendy Wasserstein • Vorlage: Roman "Liebe in jeder Beziehung" von Stephen McCauley • Filmmusik: George Fenton • Kamera: Oliver Stapleton • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jane Musky • Schnitt: Tariq Anwar • Kostüme: John Dunn • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: Bob Colletti •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 18/1998: Allein das sympathische Spiel der Hauptdarsteller und einige leiser inszenierte ernste Momente polieren das schwachen Drehbuch und die Besetzungsschwächen auf.

TV Spielfilm 18/1998: Wo die Liebe hinfällt, sorgt sie bisweilen für harmlose Filmromanzen ohne Nebenwirkungen.

SzenenfotoTV Today 18/1998: Liebe ist ... nicht immer rosarot, wie diese sympathische, rührende Romanze beweist.

TV Movie 18/1998: Lieblos und in mancher Beziehung mittelmäßig.

Cinema 8/1998: Sympathische Romanze.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper