Kalle Blomquist: Sein neuester Fall

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Kalle Blomquist: Sein neuester Fall
Titel Schweden: Kalle Blomquist och Rasmus
Genre: Abenteuer
Farbe, Schweden, 1998

Kino Deutschland: 1998-10-01
Laufzeit Kino: 79 Minuten
Kinoverleih D: MFA



Szenenfoto Eva Lotta, Anders und Kalle sind auf dem Weg zu einer Auseinandersetzung mit ihren Feinden von der "Roten Rose" - da beobachten sie wie drei Männer den fünfjährigen Rasmus und seinen Vater, den Professor, entführen.

Die Verbrecher verschleppen ihre Opfer auf eine Insel. Nicht ahnend, dass sie bereits von Kalle und Anders mit dem Motorrad des Professors verfolgt werden.

Heimlich belauschen die beiden den Plan der Verbrecher: sie wollen ein vom Professor erfundenes Super-Metall in die Hände bekommen - doch die Geheimformel des Professors ist in seinem Haus versteckt! Die wilde Jagd auf die Formel beginnt ...


SzenenfotoDarsteller: Malte Forsberg (Kalle Blomquist), Josefin Arling (Eva Lotta), Totte Steneby (Anders), Victor Sandberg (Sixten), Bobo Steneby (Benke), Johan Stattin (Jonte), William Svedberg (Rasmus), Jan Mybrand (Professor), Rolf Degerlund (Peters), Pierre Lindstedt (Nicke), Patrick Bergner (Blom), Claes Malmberg (Björk)

Regie: Göran Carmback

Stab: • Produzenten: Waldemar Bergendahl für AB Svensk Filmindustri / Sveriges Television Drama • Drehbuch: Göran Carmback • Vorlage: Roman "Kalle Blomquist, Eva Lotta und Rasmus" von Astrid Lindgren • Filmmusik: Peter Grönwall • Kamera: Carl Sundberg • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Olle Remaeus • Schnitt: Dominika Daubenbuchel • Kostüme: Inger Pehrsson • Make Up: - • Ton: Christer Furubrand, Lars Jameson • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Nach "Kalle Blomquist lebt gefährlich" ist Kalles Blomquists "neuester Fall" die zweite erfolgreiche Neuverfilmung eines Kalle Blomquist-Buches von Astrid Lindgren.

film-dienst 20/1998: Fesselnder Kinderkrimi nach dem Roman von Astrid Lindgren, der die recht spannende Geschichte kindgerecht und verantwortungsbewußt umsetzt und dabei vorbehaltlos und respektvoll die Selbständigkeit und den Mut der Kinder herausstellt.

Cinema 10/1998: Der beliebte Milchbart-Spion läuft zu 007-Qualitäten auf, als er hier einen Jungen aus den Fängen seiner Entführer befreien soll.


SzenenfotoBemerkungen

Die Dreharbeiten fanden im Sommer 1997 in Schweden statt.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 MFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper