Der Eisbär

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der Eisbär
Genre: Action
Farbe, Deutschland, 1998

Kino Deutschland: 1998-11-12
Laufzeit Kino: Minuten
Kinoverleih D: Constantin Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: ja
Laufzeit Video: Minuten
Anbieter:


Szenenfoto Nico hat eine scharfe Bombe im Kofferraum und einen wichtigen Auftrag. Sie soll, ohne unterwegs anzuhalten, das Auto am Zielort abstellen und um ihr Leben laufen ... Fabian und Reza haben keine Geld und viel vor. Spaß haben, Spaß haben und außerdem Spaß haben ... Leo ist Hitman mit Agent. Er hat leider einen längst stornierten Auftrag ausgeführt und wird damit selbst zur Zielscheibe seiner Auftraggeber ...

Nico hält kurz an, um sich Zigaretten zu holen, das kommt Fabian und Reza gelegen, ihre Dates sind nicht erschienen. Sie klauen Nicos Wagen und brausen in die Nacht. Nico kann nichts mehr tun. Sie weiß, dass sie keine Chance hat, ihre Lage zu verbessern: Wenn der Wagen nicht rechtzeitig sein Ziel erreicht, wird sie mit ihren Komplizen diese Nacht nicht überleben. Die Jungs cruisen inzwischen ahnungslos mit der Bombe durch die City.

Szenenfoto Nico und Leo begegnen sich im häßlichsten Ort der Welt: "Paul's Eck", einem miesen Spießerschuppen, der für kurze Zeit Zuflucht bieten soll. Beide ahnen nicht, dass sie das gleiche Problem haben. Aber auch nicht, dass sie dabei sind, sich unsterblich ineinander zu verlieben ...

Nico wird von ihren Komplizen für eine Verräterin gehalten und verfolgt. Leo wird von seinen Auftraggebern gesucht. Fabian und Reza überfallen aus purem Hunger einen Hamburger-Laden und haben die Polizei am Hals. Alle Fäden fließen zusammen vor "Paul's Eck". Hier kommt es zu einem atemberaubenden stand off, bei dem keiner genau weiß, wer gegen wen ist und warum. Die vier Helden können entkommen, aber nicht alle überleben, die wir lieben ...


SzenenfotoDarsteller: Til Schweiger (Leo), Karina Krawczyk (Nico), Benno Fürmann (Fabian), Florian Lukas (Reza), Vladimir Weigl (Thomas), Jürgen Tarrach (Manni), Robert-Viktor Minich (Boris), Thierry van Werveke (Norbert), Katharina Thalbach (Hilde), Ralf Richter (Polizist 1), Ralph Herforth (Polizist 2), Nina Bagusat (Kassiererin), Stephan Schleberger (Koch), Tom Gerhardt (Manager), Christof Wackernagel (Fritz), Jasmin Tabatabai (Telefonstimme), Heiner Lauterbach (Gesundheitsinspektor), Katharina Thalbach (Hilde), Peter Maffay (Die Ratte)

Regie: Til Schweiger

Stab: • Produzenten: Vesna Jovanoska, Til Schweiger, Thomas Zickler für ena-Film / Mr. Brown Entertainment • Drehbuch: Granz Henman • Vorlage: - • Musik: Henning Lohner, Klaus Babelt, Media Ventures • Kamera: Greg Littlewood • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Thomas Kuhn • Schnitt: Alexander Berner • Kostüme: Heike Weber • Make Up: Claudia Humburg, Henny Zimmer • Ton: Peter Schumacher • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Filmkritik von Peter Halm

Cinema 11/1998: Die Killer-meets-Killerin-Story ist ein Film nach Til Schweiges Geschmack. Ob er den des Publikums trifft, ist fraglich.

TV Today 23/1998: Zäher Start, vergurkter Schluß - dazwischen ein amüsanter Cocktail aus Kinozeitgeist und deutschem Schlager.

TV Spielfilm 23/1998: Fast schon rührend verunglückte Verbeugung vor Tarantino & Co. Läppisch , aber immerhin ...

TV Movie 23/1998: Na ja, Til: Ein Tarantino fällt nicht vom Himmel!


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen

Gedreht wurde vom 25. Mai 1998 an in Köln und Umgebung. Letzter Drehtag war der 2. Juli 1998.

Bei Mercury Records ist der Titelsong "Eisbär" von Cappuccino erschienen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Constantin Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper