Sue - Eine Frau in New York

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Sue - Eine Frau in New York
Titel USA: Sue
Genre: Liebesdrama
Farbe, USA, 1997, FSK 12

Kino Deutschland: 1998-09-10
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: Pandora Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-05-18
Kaufkassette: 1999-05-18
Laufzeit Video: 90 Minuten
Anbieter: Arthaus

DVD Deutschland: 1999-05-18
Laufzeit DVD: 90 Minuten
Anbieter: Arthaus



Szenenfoto Sue hat alles hinter sich gelassen: die Provinz, die Familie, die Freunde. Sie wollte ihr Glück in New York machen. Jetzt lebt sie in einer kleinen Wohnung in Manhattan - allein, ohne Arbeit.

Sue, Ende dreißig, ist eine durchaus attraktive Frau, intelligent und charmant. Doch ihr Auftreten signalisiert, dass sie sich gefährlich nah am Abgrund bewegt. Sex wird für sie zu einem Mittel, ihre Einsamkeit zu lindern. Sue geht dabei wahllos vor: Die Männer sind ebenso beliebig wie die Orte, an denen es passiert.

Als sie Ben kennenlernt, einen jungen Journalisten, der sich ernsthaft für sie interessiert, scheint ihr Leben eine Wende zu nehmen ...


SzenenfotoDarsteller: Anna Thomson (Sue), Matthew Powers (Ben), Tahnee Welch (Lola), Tracee Ellis Ross (Linda), Austin Pendleton (Bob), Robert Kya-Hill (Willie), John Ventimiglia (Larry), Edoardo Ballerini (Eddie), Matthew Faber (Sven), Tom Cappadona (Stanley), Dechen Thurman (Personalchef), Alice Liu (Lisa), Joshua Kaplan (Sidney), Lazaro Perez (Pedro)

Regie: Amos Kollek

Stab: • Produzenten: Zack Habakuk, Osnat Shalev für Amko Productions • Drehbuch: Amos Kollek • Vorlage: - • Filmmusik: Chico Freeman • Kamera: Ed Talavera • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Charlotte Bourke • Schnitt: Liz Gazzara • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Theresa Radka • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Amos Kollek zeichnet in "Sue" das Bild einer jungen Frau in New York, der das Leben aus der Hand gleitet - eindringlich und mit äußerster Verletzbarkeit interpretiert von Anna Thomson.

film-dienst 18/1998: Weniger ein bis ins Detail schlüssiges "Sozialdrama" als eine zutiefst beunruhigende urbane Tragödie, getragen von einer außergewöhnlichen Hauptdarstellerin.

SzenenfotoCinema 09/1998: Schonungsloses Großstadtporträt. Dieser Film könnte Ihnen gefallen, wenn Sie "Engelchen" und "Female Peversions" mochten.

TV Today 19/1998: Eine Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs - brillant gespielt, verstörend realistisch.

TV Movie 19/1998: Tragik in leisen Bildern, die die Seele berühren.

Zoom: Amos Kollek gelingt mit "Sue" ein stilles Meisterwerk.

Der Tagesspiegel: Poetisch, zärtlich, komisch, wahr.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Pandora Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper