Antz

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Antz
Titel USA: Antz
Genre: Animationsfilm
Farbe, USA, 1998

Kino USA: 1998-10-02
Kino Deutschland: 1998-11-05
Laufzeit Kino: 83 Minuten
Kinoverleih D: UIP

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 1999-06-03
Laufzeit Video: 80 Minuten
Anbieter: CIC

DVD Deutschland: 2001-03-22
Laufzeit DVD: 80 Minuten
Anbieter: DreamWorks



Sie können hier den Trailer zu diesem Film (MOV-Datei, 6,9 MB als ZIP gepackt) herunterladen.

Szenenfoto In den Tiefen des Ameisenhügels braut sich etwas zusammen: Als einer unter Millionen schuftet Arbeiter-Ameise Z-4195 in der allein auf Effektivität ausgerichteten Ameisenkolonie und kann nicht glauben, dass er nur ein kleines, unbedeutendes Rädchen im Getriebe ist.

Ungeachtet der starren Ameisen-Hierarchie verliebt er sich in die verwöhnte Prinzessin Bala, die sich für den eher unbeholfenen Arbeiter allerdings wenig interessiert.

Doch durch eine unverhoffte Wendung findet sich ausgerechnet der Psychiater-erprobte Z-4195 als Held einer Ameisen-Revolution wieder, die die Qualitäten jedes Einzelnen im Angesicht einer überwältigenden Konformität feiern will - und bekommt auch bei der schönen Bala eine Chance ...


SzenenfotoDialogsprecher: Wolfgang Draeger (Z-4195), Norbert Gescher (Chip), Inken Sommer (Königin), Evelyn Gressmann (Muffy), Jürgen Klickert (Barbatus), Klaus Sonnenschein (General Mandible), Carola Ewert (Azteca), Helmut Krauss (Betrunkener Soldat), Lothar Blumhagen (Psychiater), Gerald Schaale (Vorarbeiter), Thomas Dannenberg (Weaver), Martina Treger (Prinzessin Bala), Lutz Riedel (Cutter)

Regie: Eric Darnell, Tim Johnson

Stab: • Produzenten: Brad Lewis, Aron Warner, Patty Wooton für DreamWorks • Drehbuch: Todd Alcott, Chris Weitz, Paul Weitz • Vorlage: - • Buch zum Film: Roman "Antz" von Ellen Weiss, nach dem Drehbuch • Filmmusik: Harry Gregson-Williams, John Powell • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: John Bell, Kendal Cronkhite • Schnitt: Stan Webb • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Filmkritik von Peter Halm

Dirk Jasper FilmLexikon: Kein Picknick, kein Ameisenhaufen wird je wieder so sein, wie es einmal war ... "Antz" ist der erste Zeichentrickfilm aus dem Hause DreamWorks, das unter der Leitung von Jeffrey Katzenberg das Genre in neue Richtungen führen will. Entstanden ist "Antz" in Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Computer-Animatoren von PDI - ein ungewöhnliches und originelles Comical ist das Ergebnis.

film-dienst 22/1998: Vollständig computeranimierter Abenteuer-Trickfilm, der sich filmhistorischer Meisterwerke bedient und vor allem in der Originalversion durch viele Anspielungen und ein großes Staraufgebot an Sprechern glänzt. Seine tricktechnischer Charme bleibt allerdings eher äußerlich.

SzenenfotoTV Spielfilm 23/1998: Ameisen sind auch nur Menschen - superbe Technik, tolle Story, perfekte "Besetzung"!

TV Today 23/1998: Trickkomödie der Extraklasse, die Erwachsenen und Kindern gleichermaßen Spaß macht.

Cinema 11/1998: Auch der zweite zu 100 Prozent computeranimierte Film nach "Toy Story" ist genialisch.

TV Movie 23/1998: Kleine Ameisen ganz groß - brillanter Spaß.


SzenenfotoBemerkungen

US-Synchronsprecher: Woody Allen (Z-4195), Dan Aykroyd (Chip), Anne Bancroft (Queen), Jane Curtin (Muffy), Danny Glover (Barbatus), Gene Hackman (General Mandible), Jennifer Lopez (Azteca), John Mahoney (Betrunkener Führer), Paul Mazursky (Psychologe), Grant Shaud (Foreman), Sylvester Stallone (Weaver), Sharon Stone (Prinzessin Bala), Christopher Walken (Colonel Cutter)

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 UIP © 1999 CIC © 1994 - 2010 Dirk Jasper