Star Trek - Der Aufstand

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Star Trek - Der Aufstand
Titel USA: Star Trek - Insurrection
Genre: SF-Action
Farbe, USA, 1998

Kino Deutschland: 1998-12-31
Kino USA: 1998-12-11
Laufzeit Kino: 103 Minuten
Kinoverleih D: UIP

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-07-15
Laufzeit Video: 99 Minuten
Anbieter: CIC

Szenenfoto Nachdem Captain Jean-Luc Picard erfahren hat, dass Lt. Commander Data auf dem Planeten Ba'ku Amok gelaufen ist und ein Kultur-Beobachterteam als Geiseln genommen hat, gilt seine größte Sorge der Rettung des Androiden - und wenn Data nicht zu retten ist, mußs er zerstört werden.

Bei seinen Nachforschungen stößt Picard auf eine eigenartige Besonderheit der Ba'ku, jener Rasse, die von dem Kulturteam beobachtet wurde. Und schließlich mußs die Mannschaft der Enterprise feststellen, dass auch hinter dem Beobacherteam mehr steckt, als man ihnen gesagt hat.

Bald ist Captain Picard gezwungen, zwischen der Missachtung eines direkten Befehls und der Verletzung der Obersten Direktive zu wählen ...


SzenenfotoDarsteller: Patrick Stewart (Captain Jean-Luc Picard), Jonathan Frakes (Commander William Riker), LeVar Burton (Commander Geordi La Forge), Michael Dorn (Lt. Commander Worf), Gates McFadden (Dr. Beverly Crusher), Marina Sirtis (Lt. Commander Deanna Troi), Brent Spiner (Lt. Commander Data), Anthony Zerbe (Admiral Dougherty), F. Murray Abraham (Ru'afo), Donna Murphy (Anij), Gregg Henry (Gallatin)

Regie: Jonathan Frakes

Stab: • Produzenten: Rick Berman für Paramount Pictures • Drehbuch: Michael Piller • Vorlage: - • Buch zum Film: Roman "Star Trek - Der Aufstand" von J. M. Dillard • Filmmusik: Jerry Goldsmith • Kamera: Matthew Leonetti • Spezialeffekte: Terry Frazee (Koordination) • Ausstattung: Ron Wilkinson • Schnitt: Peter E. Berger • Kostüme: Sanja Milkovic Hays • Make Up: Michael Wetmore • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Filmkritik von Gerhard Heeke

Filmkritik von Peter Halm

TV Today 01/1999: Regisseur und Hauptdarsteller Jonathan Frakes sowie Autor Michael Piller unterlegen die moralische Story mit Humor, Ironie und einem gehörigen Schluß altmodischer Romantik. Patrick Stewart, der die Szene souverän wie immer beherrscht, darf sich diesmal verlieben, Brent Spiner lernt als Android Data ein paar kindliche Lektionen dazu. Politisch korrektes "Star Trek"-Abenteuer, in dem die üblichen Verdächtigen mal so richtig witzig sein dürfen.

Szenenfotofilm-dienst 26/1998: Das nunmehr neunte "Star Trek"-Kinoabenteuer zehrt erneut von der recht noblen humanistischen Gesinnung der Serie, dümpelt dramaturgisch allerdings auf dem bescheidenen Niveau einer durchschnittlichen Fernsehfolge.

TV direkt 01/1999: Weniger auf Action getrimmt als der Vorgänger, legt Regisseur Frakes diesmal mehr Augenmerk auf die Betonung der Charaktere.

Spiegel Kultur 01/1999: Weniger Moralgesülze und mehr Phaser-Feuer wäre lustiger gewesen.

TV Movie 01/1999: Diesmal haben Trekkies nichts zu meckern.


SzenenfotoBemerkungen

Der Film erreichte am Startwochenende in den USA auf Anhieb Platz 1 mit über 22 Millionen Dollar Einnahmen.

Im HEEL Verlag ist das Buch The Making of Star Trek - Der Aufstand, von Terry J. Erdmann, erschienen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 UIP © 1999 CIC © 1994 - 2010 Dirk Jasper