Schule des Begehrens

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Schule des Begehrens
Titel Frankreich: L'ecole de la chair
Genre: Melodram
Farbe, Frankreich, 1998

Kino Deutschland: 1998-02-04
Laufzeit Kino: 105 Minuten
Kinoverleih D: Arsenal

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-11-18
Kaufkassette: 1999-11-18
Laufzeit Video: 101 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto Dominique führt das Leben einer erfolgreichen, alleinstehenden Frau. Ihre Arbeit in einem Pariser Modehaus der Haute Couture bedeutet ihr alles. In einer Bar trifft sie auf Quentin. Seine perfekte Schönheit zieht sie unwiderstehlich an und läßt sie nicht mehr los.

Dominique nimmt ihn mit zu sich - erst für eine Nacht, später zieht er ganz zu ihr. Sie bringt ihn dazu, seinen Beruf aufzugeben, und hält ihn aus ...


SzenenfotoDarsteller: Isabelle Huppert (Dominique), Vincent Martinez (Quentin), Vincent Lindon (Chris), Marthe Keller (Madame Thorpe), Francois Berleand (Soukaz), Daniele Dubroux (Dominiques Freundin), Bernard le Coq (Cordier), Jean-Claude Dauphin (Louis-Guy), Jean-Louis Richard (Monsieur Thorpe), Roxane Mesquida (Marine)

Regie: Benoit Jacquot

Stab: • Produzenten: Fabienne Vonier für Orsans Productions / V.M.P. / La Sept Cinema / Bel Age Distribution / Samsa Film • Drehbuch: Jacques Fieschi • Vorlage: Roman "Nikutai Nogakko" von Yukio Mishima • Filmmusik: - • Kamera: Caroline Champetier • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Katia Wyszkop • Schnitt: Luc Barnier • Kostüme: Corinne Jorry-Horlait, Paule Mangenot • Make Up: Thi-Loan Nguyen, Francoise Andrejka • Ton: Jean-Claude Laureux, Brigitte Taillandier • Toneffektschnitt: Jean-Claude Laureux, Nicolas Naegelen • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein aufwühlender Film über Abhängigkeit, Selbstaufgabe, Sehnsucht und Enttäuschung.

film dienst 1999-01-19: Die von hervorragenden Darstellern gespielten Figuren bewegen sich dabei innerhalb der überaus eleganten Inszenierung wie in einem Wachtraum und versinnbildlichen auf ebenso subtile wie ernüchternde Weise die Innenlandschaft ihrer Seele. Darüber hinaus ist der Film eine faszinierende Hommage an die Schauspielerin Isabelle Huppert.

TV Today 03/1999: Eine Frau, ein Mann: Das reicht für eine komplexe Gefühlsstudie. In dieser Schule des Begehrens können wir alle noch was lernen.

Cinema 01/1999: Sugar-Daddy-Story mal andersherum.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1998 Arsenal © 1999 Arthaus © 1994 - 2010 Dirk Jasper