Der schmale Grat

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltOriginal US-Filmplakat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der schmale Grat
Titel USA: The Thin Red Line
Titel Schweiz (F): La rigne rouge
Genre: Kriegsfilm
Farbe, USA, 1998, FSK 16

Kino Deutschland: 1999-02-25
Kino Schweiz (D): 1999-02-26
Kino Schweiz (F): 1999-02-24
Kino Schweiz (I): 1999-02-26
Kino USA: 1998-12-25
Laufzeit Kino: 170 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 1999-10-07
Kaufkassette: 2000-03-16
Laufzeit Video: 166 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

DVD Deutschland: 2000-06-02
Laufzeit DVD: 164 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Während des Zweiten Weltkrieges versuchen die Männer der Schützenkompanie der US-Armee mit der Bezeichnung "C-For-Charlie" in der entscheidenden Schlacht um die Salomon-Insel Guadalcanal, den japanischen Stützpunkt "Hügel 210" zu erobern.

Zwar gelingt den Truppen die überraschend widerstandslose Landung auf der Insel, doch ihr folgen monatelange blutige Gefechte und gefährliche Patrouillen durch den unwegsamen Regenwald.

Als die Überlebenden endlich die Rückreise in die Heimat antreten, hinterlassen sie ein zerstörtes Paradies ...


SzenenfotoDarsteller: Sean Penn (First Sergeant Edward Welsh), Adrien Brody (Corporal Fife), Jim Caviezel (Private Witt), Ben Chaplin (Private Bell), George Clooney (Captain Charles Bosche), John Cusack (Captain John Gaff), Woody Harrelson (Sergeant Keck), Elias Koteas (Captain James "Bugger" Staros), Nick Nolte (Lieutenant Colonel Gordon Tall), John C. Reilly (Mess Sergeant Storm), Arie Verveen (Private Dale), Dash Mihok (Private First Class Doll), John Savage (Sergeant McCron)

Regie: Terrence Malick

Stab: • Produzenten: Robert Michael Geisler, John Roberdeau, Grant Hill für Phoenix Pictures • Drehbuch: Terrence Malick • Vorlage: Roman "Insel der Verdammten" von James Jones • Filmmusik: Hans Zimmer • Kamera: John Toll • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jack Fisk • Schnitt: Billy Weber, Leslie Jones, Saar Klein • Kostüme: Margot Wilson • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper(CyberKino): Es gibt keine Helden in "Der schmale Grat". Der Film begleitet rund ein Dutzend Soldaten und gewährt mit ihren im Off formulierten Gedanken, Ängsten und Erinnerungen einen kaleidoskopischen Einblick in die Erfahrungen und Gefühle der Männer während ihres Einsatzes. Der Film ist eine bildgewaltige, poetische Meditation über die Schönheit der Natur, die Grausamkeit und Sinnlosigkeit des Krieges und die Opferbereitschaft und familiäre Verbundenheit der Soldaten. Mit der Verfilmung des Romans "Insel der Verdammten" von James Jones ist Kultregisseur Terrence Malick ("Badlands", "In der Glut des Südens") nach 20 Jahren ein glanzvolles Comeback gelungen.

kultur SPIEGEL 03/1999: Weltstars wie John Travolta oder George Clooney drängelten sich um Mini-Rollen; Die Hauptdarsteller Sean Penn, Woody Harrelson und Newcommer Jim Caviezel schwärmen von den Dreharbeiten mit Terrence Malick, der nach 20 Jahren Abstinenz wieder Regie führte. Lohnt die Aufregung? der Film collagiert Urwaldbilder, Schlachtszenen und Off-Stimmen, die über Leben und Krieg grübeln: Malick bewältigte den schmalen Grat zwischen Kunstfertigkeit und Manierismus und schuf ein meditatives Meisterwerk.

film dienst 04/1999: Regisseur Terrence Malick verbindet Motive aus dem Roman von James Jones mit einer poetischen Beschwörung unverdorbenen Lebens und zahllosen individuellen Meditationen über den Sinn des Daseins und das Phänomen des Krieges.Der Film erreicht dabei keine letzte Geschlossenheit, verdient aber dennoch die Beachtung eines für den eigenwilligen Stil aufgeschlossenen Publikums.

Cinema 02/1999: Regisseur Terrence Malick ließ sich bis zu seinem dritten Film 20 Jahre Zeit. Das Weltkriegsdrama nach James Jones' Roman warten mit zahllosen Stars auf, deren Gastauftritte teilweise nur Sekunden dauern.

TV Spielfilm 05/1999: Die Erwartungen an dieses Kriegsepos waren hoch - Malick übertrifft sie alle!

TV Movie 05/1999: Bildgewaltige Ode an der Zerstörung.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1998 für "Der schmale Grat" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1998 für Terrence Malick (Regie)
Oscar-Nominierung für 1998 für Terrence Malick (Drehbuch-Adaption)
Oscar-Nominierung für 1998 für John Toll (Kamera)
Oscar-Nominierung für 1998 für NN (Ton)
Oscar-Nominierung für 1998 für Billy Weber, Leslie Jones, Saar Klein (Schnitt)
Oscar-Nominierung für 1998 für Hans Zimmer (Drama)


SzenenfotoBemerkungen

"Vernunft und Wahnsinn sind nur getrennt durch eine dünne rote Linie" ist eine Redensart aus dem US-Mittelwesten, aus der der Originaltitel entstand.

Der Film wurde in Australien gedreht.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper