Das Phantom der Oper (1998)

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Das Phantom der Oper (1998)
Titel Italien: Il fantasma dell' opera
Genre: Drama
Farbe, Italien, 1998

Kino Deutschland: 1999-02-25
Laufzeit Kino: 103 Minuten
Kinoverleih D: Movienet

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-08-31
Kaufkassette: 2000-03-01
Laufzeit Video: Minuten
Anbieter: Columbia Tristar


Szenenfoto 1877, das große Opernhaus von Paris. Es hält sich das Gerücht, ein Phantom hause in den Gängen. Niemand hat es je gesehen, und doch weht seine Anwesenheit wie ein eisiger Lufthauch durch jeden Winkel des Opernhauses.

Einige Handwerker, die in den unterirdischen Kanälen beschäftigt sind, werden von einem mysteriösen Wesen zerfleischt.

Auf der Bühne des menschenleeren Theaters studiert die junge Sopranistin Christine die Rolle der Julia ein. Im Dunklen verborgen lauscht das Phantom und ist von Christines Schönheit und ihrem Talent hingerissen. Vor ihrer Garderobe offenbart sich das Phantom Christine und läßt sie tief beeindruckt von seiner anziehenden Erscheinung zurück.

Szenenfoto Ein Rattenfänger wird in den Gewölben von einer unsichtbaren Macht dazu gezwungen, sich selbst zu verstümmeln.

Obwohl sie sich in Gesellschaft ihres Galans, des charmanten und aufrichtigen Vicomte Raoul de Chagny wohl fühlt, ist Christine von der geheimnisvollen Persönlichkeit des Phantoms wie berauscht. Sie läßt sich auf metaphysische Weise in sein verborgenes Zuhause leiten und gibt sich ihm leidenschaftlich hin.

Weitere Menschen verschwinden in den labyrinthischen unterirdischen Gängen.

Szenenfoto Das Phantom ist entschlossen, aus Christine die größte Sopranistin von Paris zu machen. Dazu muß allerdings die resolute Primadonna Carlotta auf ihren Auftritt verzichten. Diese läßt sich aber nicht einschüchtern. Die fortschreitende Dominanz des Phantoms erzeugt in Christine Faszination und Abscheu zugleich. Sie bittet Raoul, der ihr inzwischen hoffnungslos verfallen ist, um Beistand.

Endlich hat Christine ihren Auftritt, doch da wird ihr Geheimnis öffentlich aufgedeckt - und die Entscheidung zwischen dem Phantom und Raoul zerreißt sie. Nur einer kann überleben ...


SzenenfotoDarsteller: Julian Sands (Phantom), Asia Argento (Christine), Andrea di Stefano (Raoul de Chagny), Coralina Cataldi Tassoni (Honorine), Nadia Rinaldi (Carlotta), Lucia Guzzardi (Madame Giry), Aldo Massasso (Pourdieu), Gianni Franco (Montluc), David D'Ingeo (Alfred), John Pedeferri (Princard), Leonardo Treviglio (Jerome de Chagny), Massimo Sarchielli (Buquet), Luis Molteni (Nicolaud), Enzo Cardogna (Marcel)

Regie: Dario Argento

Stab: • Produzenten: Claudio Argento für Medusa Film • Drehbuch: Dario Argento, Gerard Brach • Vorlage: Roman "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux • Filmmusik: Ennio Morricone • Kamera: Ronnie Taylor • Spezialeffekte: Sergio Stivaletti • Ausstattung: - • Schnitt: Anna Napoli • Kostüme: Agnes Gyarmathy • Make Up: - • Ton: Roberto Alberghini • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 04/1999: Wer einen spannend-gruseligen Film erwartet, wird enttäuscht sein; künstlerisch ist der inszenatorisch schwierige Weg, den der Film einschlägt und der immer noch Raum für ausschweifende Gewaltszenen bietet, durchaus beachtlich.

Cinema 03/1999: Horror-Altmeister Dario Argento nimmt sich einen Klassiker vor. Ganz ohne den Kitsch der Musicalversion.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Movienet © 1999 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper