Die Zeit der Jugend

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Die Zeit der Jugend
Titel USA: A Soldier's Daughter Never Cries
Genre: Unterhaltung
Farbe, England, 1998

Kino Deutschland: 1999-03-04
Laufzeit Kino: 129 Minuten
Kinoverleih D: Advanced Film



Szenenfoto Der in Paris lebende US-Schriftsteller Bill Willis und seine Frau Marcella nehmen den sieben Jahre alten Benoit auf. Bills und Marcellas leibliche Tochter Channe, im gleichen Alter wie Benoit, ist zunächst gar nicht begeistert. Doch die liebevolle Atmosphäre in der Familie sorgt rasch für eine Entkrampfung der Situation.

Channe und Benoit, der sich bald "Little Billy" nennen läßt, werden zu besseren Freunden als es oftmals Geschwister von Geburt sind ...


SzenenfotoDarsteller: Kris Kristofferson (Bill Willis), Barbara Hershey (Marcella Willis), Leelee Sobieski (Channe Willis), Jane Birkin (Mrs. Fortescue), Dominique Blanc (Candida), Jesse Bradford (Billy Willis), Virginie Ledoyen (Billys Mutter), Anthony Roth Costanzo (Francis Forescue), Harley Cross (Keith Carter), Idaac de Bankole (Mamadou)

Regie: James Ivory

Stab: • Produzenten: Ismail Merchant für Merchant Ivory Production • Drehbuch: James Ivory, Ruth Prawer Jhabvala • Vorlage: Roman "Die Zeit der Jugend" von Kaylie Jones • Filmmusik: Richard Robbins • Kamera: Jean-Marc Fabre • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jacques Bufnoir, Pat Garner • Schnitt: - • Kostüme: Carol Ramsey • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Parallel zu Channes und Billys Entwicklung bis zu ihrem Eintritt in das Erwachsensein zeichnet der Film in einem facettenreichen Kaleidoskop pointierter Bilder die Geschichte einer Familie zwischen europäischer und US-Kultur, traditionellen und modernen Lebensmustern, persönlichen Höhen und Tiefen.

film-dienst 05/1999: Ein mit einfühlsamem Blick vor allem auf die Kinder außergewöhnlich elegant ineznierter Film, der ganz von der Zuneigung des Regisseurs zu seinen Protagonisten geprägt ist.

SzenenfotoCinema 03/1999: Nach der Kindheit in Paris kehrt eine Amerikanerin in die Heimat zurück - und erleidet einen Kulturschock.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Advanced Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper