Lola und Bilidikid

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Lola und Bilidikid
Genre: Melodram
Farbe, Deutschland, 1999

Kino Deutschland: 1999-03-11
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: Delphi

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2001-06-14
Laufzeit Video: 91 Minuten
Anbieter: absolut Medien


Szenenfoto Murat ist 17. Er ist Türke, er ist Berliner, er ist schwul. Und hungrig nach dem Leben. Murat genießt die freizügige Atmosphäre der türkischen Transvestitenbars, und immer öfter wagt er sich an die Orte des Tabus.

Als er seine geheimen Wünsche in Taten umsetzen will, stößt er auf den Widerstand seines Bruders - und in Gestalt von Lola auf die furchtbare Geschichte seiner Familie. Murat muß sich entscheiden, ob er mit einer Lüge oder mit der schmerzhaften Wahrheit leben will.


SzenenfotoDarsteller: Baki Davrak (Murat), Gandi Mukli (Lola), Erdal Yildiz (Bili), Mesut Özdemir (Kalipso), Celal Perk (Shehrazat), Hasan Ali Mete (Osman), Michael Gerber (Friedrich), Inge Keller (Ute), Murat Yilmaz (Iskender), Mario Irrek (Hendryk), Jan Andres (Walter)

Regie: Kutlug Ataman

Stab: • Produzenten: Martin Hagemann • Drehbuch: Kutlug Ataman • Vorlage: - • Filmmusik: Arpad Bondy • Kamera: Chris Squires • Spezialeffekte: - • Ausstattung: John DiMinico, Mona Kino • Schnitt: Ewa J. Lind • Kostüme: Ulla Gothe • Make Up: Axel Zornow • Ton: Axel Draft • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Eine zugleich tragische wie hoffnungsvolle Geschichte aus tausendundeiner Kreuzberger Nacht, in der sich türkisch-deutscher Underground und schwule Subkultur berühren.

film-dienst 04/1999: Ein teilweise larmoyanter Film, der der homosexuellen Subkultur Berlins ein Denkmal setzen möchte, dabei aber Vorurteile eher bestärkt als sie abzubauen. Zudem mangelt es ihm an einem dramaturgisch stimmigen Aufbau, ab überzeugenden Darstellern und künstlerischer Reife.

SzenenfotoDie Woche 1999-03-12: Murat lebt in Berlin-Kreuzberg. Er ist Türke. Was allerdings nicht ins Klischee passt: Murat ist schwul. Tragisch-knallendes Werk zwischen Transwestiten-Bars und Tradition.

Cinema 03/1999: Dieses Drama führt in eine ferne Welt, die gar nicht so weit weg ist: die Türkische Schwulenszene in Berlin.


SzenenfotoBemerkungen

"Lola und Bilidikid" war der Eröffnungsfilm im Panorama der Filmfestspiele Berlin 1999. Der Film startete dann in Berlin am 1999-02-18, außerhalb von Berlin am 1999-03-11.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Delphi © 1994 - 2010 Dirk Jasper