Rush Hour

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Original US-Filmplakat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Rush Hour
Titel USA: Rush Hour
Genre: Komödie
Farbe, Deutschland, 1998, FSK 16

Kino Deutschland: 1999-03-25
Kino USA: 1998-09-18
Laufzeit Kino: 99 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-09-28
Kaufkassette: 2000-03-20
Laufzeit Video: 94 Minuten
Anbieter: BMG Video

DVD Deutschland: 2000-03-20
Laufzeit DVD: 94 Minuten
Anbieter: BMG


Sie können hier den Trailer zu diesem Film (QT-Datei, 8,9 MB als ZIP gepackt) herunterladen.

Szenenfoto Inspektor Lee fügt dem organisierten Verbrechen in der ehemaligen Kronkolonie immer wieder empfindliche Niederlagen zu. Sein väterlicher Freund, Konsul Han, unterstützt den Martial-arts-Meister dabei nach Kräften. Als bei einem Aufenthalt in den USA Hans Tochter Soo Yung mitten in der Rush Hour von Los Angeles entführt wird, besteht der besorgte Vater darauf, dass das FBI Lee zu den Ermittlungen hinzuzieht.

James Carter hat bei seinen Einsätzen mehr als einmal ganze Häuserblocks demoliert. Jetzt soll er dafür sorgen, dass Lee dem FBI nicht ins Handwerk pfuscht. Aber Carter hat andere Pläne: Im Alleingang will der gewitzte Bulle mit der Dynamik eines Schnellfeuergewehs den Fall lösen und seinen Vorgesetzten beweisen, dass er ein wahrer Supercop ist. Doch nun müssen sich die beiden ungleichen Polizisten zusammenraufen.

Gemeinsam kämpfen sie gegen den scheinbar übermächtigen Gangsterboß Juntao und stechen bei den Ermittlungen in ein Wespennest von Korruption, Verrat und Rachsucht. Carter und Lee müssen sich so schnell wie möglich arrangieren, damit sie eine Chance haben, diesen Fall zu überlegen.


SzenenfotoDarsteller: Jackie Chan (Inspektor Lee), Chris Tucker (James Carter), Tom Wilkinson (Thomas Griffin), Elizabeth Pena (Tania Johnson), Tzi Ma (Konsul Han), Julia Hsu (Soo Yung), Philip Baker Hall (Captain Diel), Mark Rolston (Agent Russ), Rex Linn (Agent Whitney), Ken Leung (Sang), Chris Penn (Clive)

Regie: Brett Ratner

Stab: • Produzenten: Roger Birnbaum, Arthur Sarakissian, Jonathan Glickman für New Line Cinema • Drehbuch: Jim Kouf, Ross Lamanna • Vorlage: - • Musik: Lalo Schifrin • Kamera: Adam Greenberg • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Robb Wilson King • Schnitt: Mark Helfrich • Kostüme: Sharen Davis • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper (CyberKino) Die flinkesten Fäuste des Ostens und die größte Klappe des Westens - Jackie Chan, Hongkongs unumstrittener Superstar, und Chris Tucker ("Das fünfte Element"), Hollywoods neuer Stern am Comedy-Himmel, sind das dynamische Duo in dieser explosiven Action-Komödie von Brett Ratner. In seinem ersten US-Film seit über 12 Jahren versprüht die Action-Legende Jackie Chan seinen unverwechselbaren Charme und glänzt einmal mehr durch seine einzigartige Kampfkunst und seine atemberaubenden Stunts. Das quirlig-komische Energiebündel Chris Tucker ist Chans Partner wider Willen in diesem ebenso amüsanten wie spannenden und actiongeladenen Buddy Movie, das an den Kinokassen in den USA mit 130 Millionen Dollar Einnahmen wie eine Bombe einschlug.

SzenenfotoTV Today 07/1999: Nach seinem ärgerlich brutalen Debüt "Money Talks" setzt Regisseur Brett Ratner diesmal mehr auf Spaß und Comic-Action. Und hat mit dem stoischen Akrobaten Jackie Chan und dem Plappermaul Chris Tucker zwei Hauptdarsteller zusammengeschweißt, die die settsam bekannte Story mit schrägen Sprüchen und reichlich Körpereinsatz zu überspielen verstehen. Wahrlich nichts Neues an der Krawallfront - aber extrem souverän gemacht.

TV Movie 07/1999: Nicht nur Jackie-Chan-Fans werden Ihren Spaß an "Rush Hour" haben, auch die Fans des Komikers Chris Tucker werden auf ihre Kosten kommen. Die Story ist zwar alt, aber akrobatische stunts und Wortwitz sorgen für 99 Minuten Kurzweil. Und bitte nicht vor dem Nachspann gehen - wie gewohnt zeigt Jackie Chan dann die besten mißglückten Szenen!

Szenenfotofilm-dienst 06/1999: Überdrehte Polizei- und Buddy-Komödie nach bekannten Mustern, die den Aktionsradius von Actionstar Jackie Chan einengt und seine eigenwillige Komik für ein amerikanisches Publikum genießbar macht.

TV Spielfilm 07/1999: Zwei Cops wie Hund und Katz: Turbulente Actionkomödie mit Stunt-Star Jackie Chan!

Cinema 04/1999: Auf diese Chance hat Hongkongs Actionstar Jackie Chan Jahre gewartet: Mit Chris Tucker ("Das fünfte Element") darf er sich durch einen Kidnapping-Fall in den USA kämpfen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper