Hot Dogs - Wau, wir sind reich

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Hot Dogs - Wau, wir sind reich
Genre: Zeichentrickfilm
Farbe, Deutschland, 1999

Kino Deutschland: 1999-04-01
Laufzeit Kino: 84 Minuten
Kinoverleih D: PolyGram

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-10-07
Kaufkassette: 1999-10-07
Laufzeit Video: 82 Minuten
Anbieter: Universal


Szenenfoto Miss Lilly ist eine temperamentvolle, charmante, aber auch schon ältere Dame. Als diese - für alle ein wenig unerwartet - das Zeitliche segnet, ist die Trauer bei ihren geliebten Tieren - den Hunden Velvet, Sherman, Chuffie, Bella und J. D. sowie dem Papagei Emmo - riesengroß. Einzig das Testament von Miss Lilly kann den sympathischen Vierbeinern ein wenig Freunde bereiten. Schließlich hat sie ihre große Gönnerin als Alleinerben ihrer Villa und einer Million in bar eingesetzt.

So haben die fünf Hunde und der Papagei nichts besseres zu tun, als ihren unverhofften Reichtum in vollen Zügen zu genießen. Und während sie in einem wahren Konsumrausch ihr Geld für alle möglichen Nebensächlichkeiten zum Fenster hinauswerfen, vergessen sie darüber beinahe ihre Freundschaft.

Szenenfoto Da wittern Hannie und Ronnie, Nichte und Neffe von Miss Lilly, ihre Chance. Denn das geldgierige Zwillingspärchen setzt alles daran, den Tieren die Villa und die Million abspenstig zu machen. Der teuflische Plan der beiden geht beinahe auf.

Doch im richtigen Augenblick besinnen sich Velvet, Sherman, Chuffie, Bella, J. D. und Emmo auf ihre Freundschaft. Nun versuchen die sechs ihrerseits, den Erbschleichern ein für alle Mal eine Lehre zu erteilen ...


SzenenfotoSynchronsprecher: Dieter Klebsch (Adler), Uwe Jellinek (Affe), Katharina Koschny (Bella), Hans Hohlbein (Chuffie), Joachim Kaps (Dr. Quack), Nina Hagen (Emmo), Werner Ehrlicher (Fairview), Michael Bauer (Geier), Philine Peters-Arnolds (Hannie), Thomas Danneberg (J. D.), Karl Schulz (Magerer Hund)

Regie: Michael Schoemann

Stab: • Produzenten: Dietmar Kablitz, Michael Schoemann für ORB Film & TV / EIV Entertainment Invest / ZDF • Drehbuch: Karin Howard, Joe Steuben • Vorlage: Idee von Ute Schoemann-Koll • Musik: Gregor Narholz • Kamera: - • Spezialeffekte: Bernd Deventer, Armin Vetter, Manfred Lindner • Ausstattung: Juan Santiago, Walter Kössler • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Stephan Konken • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper(CyberKino): Mit der aufwendigen Zeichentrick-Produktion "Hot Dogs" präsentiert Regisseur Michael Schoemann ("In der Arche ist der Wurm drin", "Pico und Columbus") endlich wieder charmante und sympathische Tiere als Helden. Die pfiffige, spannende und liebenswerte Story um die aufregenden Erlebnisse von fünf Hunden und einem Papagei (passende Synchronstimme: Nina Hagen) läßt die Herzen aller Junggebliebenen, vor allem aber der Kinder höher schlagen.

film-dienst 07/1999: Ein allenfalls technisch überzeugender, inhaltlich enttäuschender Zeichentrickfilm, der sich in seinem demonstrativen Bemühen um Internationalität an Walt Disneys "Aristocats" anlehnt, dabei aber die Chance zu einer eigenen Ästhetischen Identität verschenkt. Einzelne Abweichungen vom Vorbild führen zudem zu für Kinder kaum verständlichen Verwicklungen.

SzenenfotoTV Today 07/1999: In dem 10-Mio.-Mark-Trickfilm von Michael Schoemann ("Die Abenteuer voon Pico und Columbus") kämpfen die sympathischen Tiere gegen arg überzeichnete Bösewichte, eine etwas konstruierte Story und schwache Musik. Trotz Plot à la "Aristocats" sind sie keine Disney-Konkurrenz. Kinder unter 10 werden sich dennoch amüsieren.

Cinema 04/1999: Ein paar herrenlose Straßenköter erben ein Haus und eine Million Bares - und werden zu tierischen Snobs.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 PolyGram © 1994 - 2010 Dirk Jasper