Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks
Titel Österreich: Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks
Genre: Melodram
Farbe, Frankreich, Schweiz, Deutschland, 1999

Kino Deutschland: 1999-04-22
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: Movienet



Szenenfoto Bill Diamond, der weltberühmte Fotograf, erfindt in schlaflosen Nächten Geschichten zu den anonymen Gesichtern auf seinen Bildern. Eines Tages entsteht daraus die Geschichte von Jessi und Mark, der Schönen und dem Biest, dem Model und dem Fotografen.

Ist diese Geschichte wahr, vielleicht seine eigene? Oder ein Märchen, das von der gegenseitigen Verführung zweier Menschen erzählt? Und dann rufen ihn die Figuren aus seinem Märchen an ...


SzenenfotoDarsteller: Marek Kondrat (Mark, der Fotograf), Kati Tastet (Jessi, das Model), Ettore Cella (Bill Diamond, der Erzähler), Martin Huber (Luc, der Polizist), Tonia Maria Zindel (Marie, die Telefonistin)

Regie: Wolfgang Panzer

Stab: • Produzenten: Claudia Sontheim, Wolfgang Panzer für Claudia Sontheim Filmproduktion / Broken Silence Productions • Drehbuch: Wolfgang Panzer • Vorlage: - • Filmmusik: Filippo Trecca • Kamera: Edwin Horak • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jan Risch, Christian Coigny • Schnitt: Claudio di Mauro • Kostüme: Lisa Meier • Make Up: - • Ton: Francois Musy • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Nach seinem sensationellen Erfolg "Broken Silence" zeigt sich Wolfgang Panzer in seinem jüngsten Film "Bill Diamond - Geschichte eines Augenblicks" von einer ganz anderen Seite. Wieder als virtuoser Erzähler entfaltet er eine spannend-poetische Geschichte, angesiedelt zwischen New York und Genfer See. In einem visuellen Märchen über die Kraft der Imagination und die Realität von Bildern und Fotografien verwischen sich für den Fotografen Mark und das Model Jessi die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit, Imagination und Wahrheit.

SzenenfotoTV Today 09/1999: "Wie viele Bilder braucht man, um ein gutes zu erreichen?" Fragt der Fotograf Fill Diamond (Ettore Cella) am Ende seines Lebens. Wolfgang Panzers träumerische Studie bleibt die Antwort schuldig. Der Knipser (Marek Konrad) und das Model (Kati Tastet) verlieren sich in blutlehren Dialogen und endlosen Foto-Sessions, die von unerträglichen lasziven Off-Kommentaren begleitet werden. Langweile statt Sinlichkeit: Ein Blick in den Pirelli-Kalender ist interessanter.

Szenenfotofilm-dienst 07/1999: Ein unausgegorener Versuch, der inhaltlich wie formal keine schlüssige Fokussierung findet und gelegentlich nahe am Altherren-Voyeurismus vorbeischrammt.

Cinema 04/1999: Ein Fotograf verguckt sich in seine Model-Muse. Die betont avantgardistische Inszenierung findet keinen rechtne Erzählrhythmus.

Die Woche 1999-03-12: Ein Fotograf und seine Muse - ein Märchen, dessen Zauber unter dem Verwirrspiel seines Regisseurs leidet.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Movienet © 1994 - 2010 Dirk Jasper