Still Crazy

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Still Crazy
Titel England: Still Crazy
Genre: Komödie
Farbe, England, 1998

Kino Deutschland: 1999-04-22
Laufzeit Kino: 100 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-11-23
Kaufkassette: 2000-06-02
Laufzeit Video: 92 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar


Szenenfoto Die "Strange Fruit" hatten alles, was eine Rockband zur Legende macht: Geld, Größenwahn und Groupies - doch dann wurde ihre Karriere 1977 von einem Blitzschlag jäh beendet. 20 Jahre später sind die einst umjubelten Rockstars pleite - und was noch schlimmer ist: bürgerlich.

Ex-Keyboarder will mit der Band ein Comeback versuchen. Die "Strange Fruit" gehen also wieder auf Tour. Doch der rockende Jurassic Park ist ein wenig eingerostet ...


SzenenfotoDarsteller: Stephen Rea (Tony Costello), Billy Connolly (Hughie, der Roadie), Jimmy Nail (Les Wickes), Timothy Spall (Beano Baggot), Bill Nighy (Ray Simms), Juliet Aubrey (Karen Knowles), Helena Bergstöm (Astrid Simms), Bruce Robinson (Brian Lovell), Hans Matheson (Luke Shand), Rachael Stirling (Clare Knowles)

Regie: Brian Gibson

Stab: • Produzenten: Amanda Marmot • Drehbuch: Dick Clement, Ian La Frenais • Vorlage: - • Filmmusik: Clive Langer, Alan Winstanley • Kamera: Ashley Rowe • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Max Gottlieb • Schnitt: Peter Boyle • Kostüme: Caroline Harris • Make Up: - • Ton: Colin Nicolson • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper FilmLexikon: Regisseur Brian Gibson ("Tina - What's Love Got To Do With It?") gelang mit "Still Crazy" eine wunderbar menschliche Komödie, voller bestem britischen Humor und beißenden Dialogen der Co-Autoren des Welthits "Die Commitments".

kultur SPIEGEL 04/1999: Die Geschichte klingt vertraut: Die altgewordenen und unterfinanzierten Mitglieder einer legendären Rockband aus den Siebzigern versuchen eine Comeback-Tournee. Kaum stehen sie wieder im Probenraum, brechen die alten Rivalitäten auf. In England ist diese Komödie gefloppt, dabei begleitet Regisseur Brian Gibson die Irrwege dieser unverbesserlichen Rock-Rentner mit Witz und Wärme.

SzenenfotoTV Movie 09/1999: Mit der Filmmusik beauftragte Regisseur Brian Gibson u. a. den Foreigner-Gitarristen Mick Jones, Jeff Lynne (ELO) und Chris Difford (Squeeze). Den Profis gelang es vortrefflich, "Strange Fruit" eine eigene musikalische Identität zu verpassen. Den Drehbuchautoren von "Die Commitments" ist erneut eine musikalisch mitreißende Komödie gelungen. Im Gegensatz zu "This Is Spinal Tap" ist dies hier jedoch keine Rock-'n'-Roll-Satire. Der - sehr britische - Humor resultiert vielmehr aus den kleinen Fehlern und großen Schwächen der wunderbar gespielten Figuren. Deshalb: Ob Techno-Kid oder Rock-Oldie - alle werden verrückt sein nach "Still Crazy".

film-dienst 08/1999: Eine ungeheuer witzige Rock-Komödie mit Tiefgang, die durch das durchdachte Drehbuch und den Spielwitz ihrer Darsteller für sich einnimmt und trotz aller Reminiszenzen nie im Nostalgischen verhaftet bleibt.

SzenenfotoTV Today 07/1999: Regisseur Brian Gibson("Tina - What's Love Got To Do With It") und eine Riege sympathischer Querköpfe um Stephen Rea demonstrieren, dass das Mitmischen im Musikzirkus vor allem Maloche bedeutet. Und entzaubern so den Rock-Mythos auf kurioseste Weise. Wer sich über "Die Commitments" amüsierte, wird diese Komödie nach einem Drehbuch derselben Autoren erst recht lieben.

Der Spiegel 16/1999: Der britische Backstage-Film (Regie: Brian Gibson) fängt da an, wo der Rock'n'Roll-Glamour endet: bei alten Enttäuschungen, der Tournee-Langeweile und dem Frust, nie Mick Jagger zu werden. "Still Crazy" ist eine wunderbare Ballade darüber, wie Männer älter und vielleicht ein bißchen weiser werden, obwohl ihnen der Rock die ewige Jugend versprochen hatte. Wer hätte gedacht, dass das Leben mit Vierzig ganz und gar nicht zu Ende ist?

Cinema 04/1999: Vier Mittvierziger kehren dem bürgerlichen Leben den Rücken, um noch einmal mit ihrer alten Hardrock-Band zu touren. Lakonisches Musikerporträt voller Witz und Weisheit.

TV Spielfilm 09/1999: Ein Film wie ein Lieblingssong: kaum ist er vorbei, möchte man ihn gleich noch mal sehen!

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper