An einem Tag wie jeder andere

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: An einem Tag wie jeder andere
Titel USA: The Desperate hours
Genre: Psychothriller
Schwarzweiß, USA, 1955, FSK 16

Kino Deutschland: 1956-03-02
Laufzeit Kino: 112 Minuten
Kinoverleih D:



Szenenfoto An einem gewöhnlichen Wochentag bricht über die ehrbare Familie Hilliard das Grauen herein. Drei entflohene Schwerverbrecher dringen mit rücksichtsloser Gewalt in das Hilliardsche Haus ein, um sich vor der Polizei zu verstecken.

Für Dan Hilliard, seine Frau Eleanor und die Kinder ist es der Beginn eines drei Tage und Nächte währenden Psychokrieges, den sie in ihrem Leben nicht vergessen werden.


SzenenfotoDarsteller: Humphrey Bogart (Glenn Griffin), Frederic March (Dan Hilliard), Arthur Kennedy (Sheriff Jesse Bard), Martha Scott (Eleanor Hilliard), Dewey Martin (Hal Griffin), Gig Young (Chuck Wright), Mary Murphy (Cindy Hilliard), Richard Eyer, Robert Middleton

Regie: William Wyler

Stab: • Produzenten: William Wyler für Paramount • Drehbuch: Joseph Hayes • Vorlage: Roman "An einem Tag wie jeder andere" von Joseph Hayes • Filmmusik: Gail Kubik • Kamera: Lee Garmes • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Robert Swink • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: -• Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Eine psychologische Studie menschlicher Angst, deren Inszenierung Hochspannung erzeugt - perfekt in den schauspielerischen Leistungen.


SzenenfotoBemerkungen

Vorletzter Film von Humphrey Bogart vor seinem Tod.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper