Sackgasse

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Sackgasse
Titel USA: Dead End
Genre: Melodram
Farbe, USA, 1937

Laufzeit TV: 95 Minuten



Szenenfoto "Baby Face" Martin hat sich durch plastische Chirurgie das Gesicht verändern lassen; der von der Polizei gesuchte Killer kehrt in das verslumte Viertel von New Yorks Lower Eastside zurück, in dem er aufwuchs. Der arbeitslose Architekt Dave, der mit ihm dort großgeworden ist, erkennt ihn dennoch wieder.

Martins prahlerisches Getue widert ihn an. Auch die Mutter des Gangsters will nichts mehr von ihrem Sohn wissen; sein Wiedersehen mit seiner früheren Freundin Francey ist ebenfalls eine Enttäuschung für ihn. Nur die jungen Burschen des Slums, die sich zu einer Straßen-Gang zusammengetan haben, bewundern "Baby Face". Zu ihnen gehört der junge Tommy, dessen ältere Schwester Drina sich um ihn Sorgen macht und ihn unbedingt aus dem Slum herausbekommen möchte.

Von Mutter und Ex-Freundin gleichermaßen zurückgewiesen, plant der enttäuschte Gangster ein Kidnapping, um nicht ganz umsonst zurückgekommen zu sein. Als Dave ihm in dieser Situation entgegentritt, überstürzen sich die Ereignisse ...


SzenenfotoDarsteller: Humphrey Bogart ("Baby Face" Martin), Joel McCrea (Dave Connell), Marjorie Main (Mutter), Claire Trevor (Francey), Billy Halop (Tommy), Sylvia Sidney (Drina), Wendy Barrie (Kay Burton), Allen Jenkins

Regie: William Wyler

Stab: • Produzenten: Samuel Goldwyn für United Artists • Drehbuch: Lillian Hellman • Vorlage: Theaterstück von Sidney Kingsley • Filmmusik: Alfred Newman • Kamera: Gregg Toland • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Richard Day • Schnitt: Daniel Mandell • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: "Sackgasse" gehört zu Humphrey Bogarts besten Filmen aus den dreißiger Jahren. Das Bühnenstück, auf dem der Film basiert, war ein enormer Erfolg.

Lexikon des internationalen Films: Sozialkritisch bedeutendes und entwicklungsgeschichtlich interessantes, atmosphärisch dichtes Vorkriegswerk von William Wyler.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1937 für "Sackgasse" (Bester Film)
Oscar-Nominierung für 1937 für Richard Day (Ausstattung)
Oscar-Nominierung für 1937 für Gregg Toland (Kamera)
Oscar-Nominierung für 1937 für Claire Trevor (Nebendarstellerin)


SzenenfotoBemerkungen

Der Film war in Deutschland nicht im Kino zu sehen, er wurde zum ersten Mal am 18. November 1974 im ZDF gezeigt.

Das Drehbuch schrieb die Schriftstellerin Lillian Hellman, die Lebensgefährtin des Kriminalautors Dashiell Hammett.

Die Darsteller der Jugendbande machten so großen Eindruck, dass sie als "Dead End Kids" für sechs weitere Filme engagiert wurden und dann als Helden zahlreicher B-Pictures in wechselnder Besetzung und unter mehreren Namen ("East Side Kids", "Bowery Boys") bis in die späten 50er Jahre populär blieben.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1994 - 2010 Dirk Jasper