Verlockende Falle

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Ausführlicher Inhalt • Bemerkungen • Interview mit Catherine Zeta-Jones • Original US-Filmplakat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Verlockende Falle
Titel USA: Entrapment
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1999, FSK 12

Kino Deutschland: 1999-05-27
Kino USA: 1999-04-30
Laufzeit Kino: 115 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 1999-11-18
Kaufkassette: 2000-06-02
Laufzeit Video: 109 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

DVD Deutschland: 2000-06-02
Laufzeit DVD: 108 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Nachdem ein Rembrandt-Gemälde aus einem New Yorker Penthouse gestohlen und durch ein Elvis Presley-Porträt ersetzt wurde, bittet die Versicherungsagentin Virginia "Gin" Baker ihren Chef, sich persönlich an die Fersen des einzig in Frage kommenden Täters heften zu dürfen: Robert "Mac" MacDougal, der Meisterdieb und Sammler von Kunstschätzen.

Sie nimmt seine Spur in London auf, doch Mac gewinnt schnell die Oberhand und überrascht Gin nachts in ihrem Hotelzimmer. Mac ist allerdings verblüfft, als die attraktive Virginia ihm einen verlockenden Vorschlag unterbreitet: Den gemeinsamen Diebstahl einer antiken chinesischen Goldmaske, zu der sie den Sicherheitscode besitzt.

Szenenfoto Einander mißtrauend und gleichsam voneinander angezogen, fliegen Mac und Gin an die schottische Westküste, wo sie sich auf Macs Anwesen ungestört der detaillierten Ausarbeitung ihres Plans widmen. Der schwierigste Part ist ein engmaschiges Netz aus Laser-Sensoren, das nur mit äußerster Vorsicht und akrobatischem Können überwunden werden kann.

Der Plan gelingt, doch der tollkühne Kunstraub war nur das Vorspiel zu einem weit gefährlicheren Coup: Ein Überfall auf die Zentralbank in Kuala Lampur, in der Silvesternacht zum neuen Jahrtausend.


SzenenfotoDarsteller: Sean Connery (Robert "Mac" MacDougal), Catherine Zeta-Jones (Virginia "Gin" Baker), Ving Rhames (Thibadeaux), Will Patton (Cruz), Maury Chaykin (Conrad Greene), Kevin McNally (Haas), Terry O'Neill (Quinn), Madhav Sharma (Sicherheits-Chef), David Yip (Polizeichef), Tim Potter (Millennium Man)

Regie: Jon Amiel

Stab: • Produzenten: Sean Connery, Michael Hertzberg, Regency Enterprises • Drehbuch: Ron Bass, William Broyles • Vorlage: - • Filmmusik: Christopher Young • Kamera: Phil Meheux • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Norman Garwood • Schnitt: Terry Rawlings • Kostüme: Penny Rose • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper FilmLexikon: Beseelt vom Geist alter Meister wie Alfred Hitchcock ("Über den Dächern von Nizza") mixt Regisseur Jon Amiel ("Copykill") einen schmackhaften Cocktail aus Romantik, Witz und Abenteuer. Rund 70 Millionen Dollar ließen sich die Produzenten das fintenreiche Katz-und-Maus-Spiel kosten, dessen furioses Finale in schwindelerregender Höhe auf den Twin Towers von Kuala Lumpur, dem höchsten Gebäude der Welt, stattfindet. Eine bestechende Hollywood-Großproduktion mit einem atemberaubenden Traumpaar in den Hauptrollen: "Zorro"-Bezwingerin Catherine Zeta-Jones und Ur-"James Bond" Sean Connery bringen den Bildschirm zum Schmelzen!

SzenenfotoTV Movie 11/1999: Alles gemopst: Wie sich ein Dieb unter den Laserstrahlen einer Alarmanlage durchschlängelt, hat man zigmal gesehen. Aber die Drehbuch-Idee ist gut geklaut, denn so erotisch wie Catherine Zeta-Jones hat bisher noch niemand lange Finger gemacht. Ihre Paarung mit Sean Connery ist unwiderstehlich - eine "Verlockende Falle", die viele Kinogänger einfangen wird.

TV Today 11/1999: Sean Connery und Catherine Zeta-Jones (Die Maske des Zorro) tragen John Amiels konventionellen Krimi souverän. Als ihre Verfolger haben Will Patton (Armageddon) und Maury Chaykin (Die Maske des Zorro) nur Statistenrollen. Cary Grant und Grace Kelly sind es nicht, aber Witz und Charme hat das Diebesduo allemal.

Szenenfotofilm-dienst 11/1999: Weitgehend altmodisch aufbereitetes Gaunerstück, bei dem sich die Inszenierung auf die minuziöse Schilderung der spektakulären Einbrüche sowie die Charaktere des ungleichen Duos konzentriert. Dabei läßt die Handlung jede für das Genre nötige Spannung vermissen, während es der Liebesgeschichte an Differenziertheit und Ironie fehlt.

Der Spiegel 21/1999: Die unmoralischen Partner umgarnen, betrügen und verführen sich, und Connery überspielt souverän den Altersunterschied. Routinier Jon Amiel liefert einen soliden Thriller ohne Überraschungen.

Cinema 06/1999: Sean Connerys silbergraue Grandezza und die aparte Erotik von Catherine Zeta-Jones machen den altmodischen Einbrecher-Krimi zum Vergnügen. Wenigstens zeitweise.

TV Spielfilm 11/1999: High-Tech-Thriller trifft altmodische, elegante Gauner-Romanze - hinreißend!


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper