Eine wie keine

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Eine wie keine
Titel USA: She's All That
Genre: Liebeskomödie
Farbe, USA, 1999, FSK o. A.

Kino Deutschland: 1999-07-22
Kino USA: 1999-01-29
Laufzeit Kino: 96 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

Videocover
Videocover Video Deutschland: 1999-12-27
Kaufkassette: 2000-02-15
Laufzeit Video: 92 Minuten
Anbieter: Kinowelt

DVD Deutschland: 1999-12-27
Laufzeit DVD: Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Zack ist der Schwarm und der Traumtyp aller Mädchen an seiner Schule. Doch als ihm seine Freundin, die ebenfalls umschwärmte Taylor, den Laufpaß gibt, droht der vollständige Image-Einbruch.

Um den zu verhindern, läßt sich Zack auf eine perfide Wette ein: Er soll innerhalb von sechs Wochen Laney, das vermeintlich unattraktivste Mädchen an der High-School, zum begehrtesten machen. Was als Wette beginnt, nimmt einen ganz anderen Verlauf ...


SzenenfotoDarsteller: Freddie Prinze jr. (Zack Siler), Rachael Leigh Cook (Laney Boggs), Matthew Lillard (Bruck Hudson), Paul Walker (Dean Sampson), Jodi Lyn O'Keefe (Taylor Vaughan), Kevin Pollak (Wayne Boggs), Anna Paquin (Mackenzie Siler), Kieran Culkin (Simon Boggs), Elden Henson (Jesse Jackson), Usher Raymond (Campus D. J.)

Regie: Robert Iscove

Stab: • Produzenten: Peter Abrams, Robert L. Levy, Richard N. Gladstein für Miramax / Tapestry / Film Colony • Drehbuch: R. Lee Fleming jr. • Vorlage: - • Filmmusik: Stewart Copeland • Kamera: Francis Kenny • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Charles Breen • Schnitt: Casey O'Rohrs • Kostüme: Denise Wingate • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Choreographie: Adam Shankman •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper (CyberKino) "Eine wie keine" zählt zu den Überraschungen des US-Kinofrühlings 1999! Robert Iscove gelingt, unterstützt von jungen, talentierten Nachwuchsstars und einem mitreißenden Soundtrack, eine bezaubernde, witzige Romanze, die dem Kino eine neue "Pretty Woman" für die MTV-Generation beschert.

Kultur Spiegel 1999-07: Ein College-Film vom Reißbrett. Der Schönling Zack {Freddie Prinze Jr.) pickt sich die graue Maus Laney {Rachel Leigh Cook} heraus und spielt ihr Liebe vor, um sie zur Prom-Queen zu machen. "Der Widerspenstigen Zähmung" von Shakespeare stand Pate, doch an der Westküste sieht das so aus: makellose Körper und kindische Intrigen.

film-dienst 1999-15: Ein neuerlicher Aufguß der Geschichte vom "häßlichen Entlein", das sich zur Schönheit mausert, in dem lediglich die Klischees aus amerikanischen High-School-Filmen aufgewärmt werden. Angesichts des plumpen Humors und der rührseligen Romantik fällt allenfalls der Charme der Hauptdarstellerin positiv auf.

SzenenfotoRhein-Zeitung 1999-07-21: Eine Highschool-Romanze, mit unbekannten Darstellern und kleinem Budget verfilmt, hat das amerikanische Teenager-Publikum erobert. Für sein Kino-Debüt mixte Regisseur Robert Iscove einen Cocktail aus peppigen Songs und knalligen Outfits.

Cinema 07/1999: Liebeskummer? Hier das Gegenrezept: Diese flotte Teenie-Romanze über ein vermeintlich häßliches Entlein tischt uns den Braten ganz neu auf.

TV Today 15/1999: Für Teenies ist's ein schönes, mitunter gar charmantes Vergnügen. Und Menschen mit Schulabschluß brauchen ja nicht reinzugehen.

SzenenfotoDer Spiegel 1999-29: dass jeder Junge und jedes Mädchen gut aussieht, sobald er oder sie die Brille absetzt, ist eine menschenfreundliche Legende, die gern verbreitet wird.

TV Spielfilm 15/1999: Märchenhafte Teenieromanze - harmlos und vorhersehbar, aber irgendwie ziemlich nett.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper