Mein grosser Freund Joe

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Mein grosser Freund Joe
Titel USA: Mighty Joe Young
Genre: Abenteuer
Farbe, USA, 1998

Kino Deutschland: 1999-06-24
Kino USA: 1998-12-25
Laufzeit Kino: 111 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista



Szenenfoto Joe und Jill spielen am liebsten Verstecken - wobei Joe allerdings einige Mühe hat, einen Unterschlupf zu finden, denn er ist mehr als vier Meter gross, kurzum: Joe ist ein Gorilla!

Um das Leben ihres Freundes zu beschützen, folgt Jill dem Rat des Biologen Gregg O'Hara und bringt den Gorilla schweren Herzens in ein Reservat nach Los Angeles. Aber auch hier ist Joe nur scheinbar sicher, denn die Wilderer kennen nur ein Ziel: Joe in ihre Gewalt zu bringen ...


SzenenfotoDarsteller: Bill Paxton (Gregg O'Hara), Charlize Theron (Jill Young), Rade Sherbedgia (Strasser), Regina King (Cicily Banks), Peter Firth (Garth), Naveen Andrews (Pindi), David Paymer (Dr. Harry Ruben), Robert Wisdom (Kweli), Christian Clemenson (Jack), Geoffrey Blake (Vern), Lawrence Pressman (Dr. Baker)

Regie: Ron Underwood

Stab: • Produzenten: Ted Hartley für Walt Disney • Drehbuch: Mark Rosenthal, Lawrence Konner • Vorlage: Drehbuch von Ruth Rose, Geschichte von Merian C. Cooper, Film von RKO Pictures • Filmmusik: James Horner • Kamera: Don Peterman, Oliver Wood • Spezialeffekte: Hoyt Yeatman • Ausstattung: Michael Corenblith • Schnitt: Paul Hirsch • Kostüme: Wylie Stateman • Make Up: - • Ton: Steve Maslow, Gregg Landaker • Toneffektschnitt: Kelly Cabral • Stunts: Terry Leonard (Koordinator) •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Regisseur Ron Underwood ("City Slickers") gelingt mit "Mein grosser Freund Joe" die perfekte Mischung aus großem Emotionskino und actionreicher Spannung gepaart mit atemberaubenden Spezialeffekten.

TV Movie 14/1999: Joe schäkert im Dschungel mit Jill, spielt King Kong in L. A. und den Helden auf dem Rummelplatz - der Star im Film ist eindeutig der sympathische Gorilla, der seine Rolle überzeugend spielt. Der Film an sich ist nicht vielmehr als eine - allerdings bemerkenswerte - Demonstration von Hollywoods Trickkünsten.

film-dienst 13/1999: Tricktechnisch brillanter, streckenweise etwa holpriger Familienfilm, der dem Verhältnis zwischen Mensch und Tier breiten Raum einräumt, in der Gestaltung mehrerer Jagd- und Actionszenen allerdings für Kinder nicht geeignet ist.

TV Spielfilm 14/1999: Mit Digitaleffekten aufgepeppeltes Abenteuerfilm-Remake, dem die Ironie des '49er Originals fehlt.

Cinema 07/1999: Wenn man ihm nach dem Leben trachtet, wird King Kongs kleiner Bruder ganz groß.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1998 für Hoyt Yeatman (Special Effects)


SzenenfotoBemerkungen

Neuverfilmung des Kinoklassikers "Mighty Joe Young" aus dem Jahr 1949.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper