Instinkt

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Instinkt
Titel USA: Instinct
Genre: Thriller
Farbe, USA, 1999

Kino Deutschland: 1999-07-15
Kino USA: 1999-06-04
Laufzeit Kino: 126 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2000-03-30
Laufzeit DVD: 118
Anbieter: Buena Vista


Szenenfoto Ein dunkles Geheimnis umgibt den brillanten Anthropologen Dr. Ethan Powell, der jahrelang im afrikanischen Dschungel lebte und als verschollen galt. Dieser benimmt sich bei seiner zufälligen Entdeckung merkwürdig aggressiv und gebärdet sich wie ein Tier. Wegen zweifachen Mordes angeklagt, wird Powell in ein Hochsicherheits-Gefängnis in die USA überführt.

Für den renommierten Psychiater Theo Caulder wäre der Resozialisierungserfolg Powells ein weiterer Schritt auf der Karriereleiter. Aber schon nach der ersten Sitzung spürt Caulder instinktiv, dass dieser Fall auch sein Leben verändern wird ...


SzenenfotoDarsteller: Anthony Hopkins (Dr. Ethan Powell), Cuba Gooding jr. (Theo Caulder), Donald Sutherland (Ben Hillard), Maura Tierney (Lyn Powell), George Dzundza (Dr. John Murray), John Ashton (Wärter Dacks), John Aylward (Gefängnisdirektor Keefer), Thomas Q. Morris (Pete), Doug Spinuzza (Nicko), Paul Bates (Bluto)

Regie: Jon Turteltaub

Stab: • Produzenten: Michael Taylor, Wolfgang Petersen, Barbara Boyle • Drehbuch: Gerald DiPego • Vorlage: Roman "Ishmael" von Daniel Quinn • Filmmusik: Danny Elfman • Kamera: Philippe Rousselot • Spezialeffekte: Stan Winston • Ausstattung: Garreth Stover • Schnitt: Richard Francis-Bruce • Kostüme: Jill Ohanneson • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper (CyberKino) Nach dem Welterfolg von "Während du schliefst" präsentiert Blockbuster-Spezialist Jon Turteltaub ("Cool Runnings") mit "Instinkt" einen packenden, archaischen und bis zur letzten Sekunde überraschenden Thriller über die Abgründe der menschlichen Zivilisation. Ein überwältigendes Filmabenteuer - produziert von Erfolgsgarant Wolfgang Petersen!

Kultur Spiegel 1999-07: Psychoduell zwischen dem ehrgeizigen Jungarzt Theo Caulder (Cuba Gooding Jr.) und dem Wissenschaftler Ethan Powell (Anthony Hopkins), der jahrelang unter Gorillas gelebt, dann zwei Wilderer erschlagen hat und jetzt in der Psychiatrie schmort. Die Grausamkeit der staatlichen Irrenanstalt dient dem Film als Beweis, dass Gorillas die besseren Menschen sind.

film-dienst 14/1999: Hervorragend besetzt und im ersten Drittel auch feinsinnig entfaltet, kippt der Film in ein klischeereiches Rührstück um, das sich in überdeutlichen Nebenhandlungen verheddert und seine Motive einer plakativen Oberflächlichkeit preisgibt.

SzenenfotoCinema 07/1999: Selbst mit Kelly-Family-Perücke macht Anthony Hopkins keine lächerliche Figur. Doch gegen die trübe Story um Gorillas und Mörder, die pseudodramatisch Zivilisationskritik übt, ist er machtlos.

Rhein-Zeitung 1999-07-14: Regisseur Jon Turteltaub ("Während Du schliefst") konnte für seinen Thriller über Abgründe der menschlichen Zivilisation zwei Oscar-Preisträger gewinnen: Anthony Hopkins und Cuba Gooding jr. (Jerry Maguire).

TV Today 15/1999: Regisseur im Nebel: Bei diesem Patchwork aus Gorilla- und Knast-Drama sorgt Jon Turteltaub knapp zwei Stunden lang für ein Déja-vu.


SzenenfotoBemerkungen

Erfolgsregisseur Wolfgang Petersen ist in seiner Funktion als "Ausführender Produzent" an diesem Film beteiligt.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper