Wild Wild West

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • ProduktionsnotizenOriginal US-Filmplakat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Wild Wild West
Titel USA: Wild Wild West
Genre: Abenteuer-Komödie
Farbe, USA, 1999, FSK 12

Kino Deutschland: 1999-07-29
Kino USA: 1999-07-02
Laufzeit Kino: 106 Minuten
Kinoverleih D: Warner Bros.

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-02-04
Kaufkassette: 2000-05-11
Laufzeit Video: 101 Minuten
Anbieter: Warner bros.

DVD Deutschland: 2000-02-04
Laufzeit DVD: 101 Minuten
Anbieter: Warner Bros.


Szenenfoto Im Auftrag der US-Regierung setzt Special Agent James West Charme und Köpfchen ein, um dem teuflischen Genie Dr. Arliss Loveless das Handwerk zu legen.

Dasselbe Ziel verfolgt Special Agent Artemus Gordon, seines Zeichens Meister der Verkleidung sowie unschlagbarer Erfinder winziger Wunderapparate und großer Maschinen.

Der abgefeimte Loveless plant nämlich ein Attentat auf den Präsidenten. Zu diesem Zweck will er sein kolossales Stelzen-Panzer-Ungetüm namens Tarantula einsetzen.

Szenenfoto Anfangs kämpfen West und Gordon nicht nur gegen Loveless, sondern auch gegeneinander. Doch sie kapieren schnell, dass die Bündelung ihrer Kräfte mehr Erfolg verspricht. Vertrauen ist besser - zumindest meistens.

Dabei kommt ihnen die ebenso schöne wie undurchsichtige Rita Escobar in die Quere, obwohl sie ihnen angeblich helfen will Loveless dingfest zu machen. Und so stürzen die drei von einem Abenteuer ins nächste ...


SzenenfotoDarsteller: Will Smith (James T. West), Kevin Kline (Artemus Gordon), Kenneth Branagh (Dr. Arliss Loveless), Salma Hayek (Rita Escobar), Ted Levine (McGrath), Bai Ling (Miss East), Frederique van der Wal (Amazonia), Musetta Vander (Munitia), Sofia Eng (Miss Lippenreider)

Regie: Barry Sonnenfeld

Stab: • Produzenten: Jon Peters, Barry Sonnenfeld • Drehbuch: S. S. Wilson, Brent Maddock, Jeffrey Price, Peter S. Seaman • Vorlage: Story von Jim Thomas, John Thomas • Musik: Elmer Bernstein • Kamera: Michael Ballhaus • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Bo Welch • Schnitt: Jim Miller • Kostüme: Deborah L. Scott • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

Dirk Jasper (CyberKino) Ein Abenteuer der abgefahrenen Art: "Wild Wild West" ist ein umwerfendes High-Tech-Western-Abenteuer, geladen mit einer Salve treffsicheren, scharfsinnigen Humors und handfester, gepfefferter Action.

TV Movie 1999-16: "Wild Wild West" ist ein großer Spaß - vorausgesetzt, man hat etwas übrig für absurde Komik und ausgeflippte Spezialeffekte. Die staksige Riesenspinne stiehlt dabei keineswegs den Schauspielern die Show: Will Smith ist cooler als Clint Eastwood, Kenneth Branagh als Fiesling ein Vergnügen. Und die knackige Salma Hayek macht den Western erst so richtig wild.

Szenenfotofilm-dienst 1999-16: Eine unpatriotische Comic-Oper, mit äußerlichen Effekten überladen, zitierwütig, detailversessen und nur vordergründig witzig. Die belanglose Geschichte degradiert die Charaktere zum mechanischen Posieren und Grimassieren.

Der Spiegel 1999-30: Sechs Autoren haben an dieser Mischung aus James Bond und Jules Verne herumgedoktert, aber das Ganze bleibt so bieder wie die Fünfziger-Jahre-Western, in denen Ronald Reagan den Revolver schwang.

Cinema 1999-08: Die geballte Star-Power von Will Smith, Kevin Kline, Salma Hayek und Kenneth Branagh verpufft in diesem komisch gemeinten, aber etwas mißglückten Versuch, James Bond mit Bonanza zu kreuzen.

Szenenfotokultur SPIEGEL 1999-08: Dieser Bond mit Cowboyhut ist maßgeschneidert für Smith: Er bietet Materialschlachten, schlüpfrige Scherze und einen flotten Soundtrack.

TV Spielfilm 1999-16: Gute-Laune-Kino vom Feinsten! Will Smith ist als Agent einfach supercool.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper