Kiriku und die Zauberin

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Kiriku und die Zauberin
Titel Frankreich: Kiriku
Genre: Zeichentrick
Farbe, Frankreich, Belgien, 1998, FSK o. A.

Kino Deutschland: 1999-10-07
Kino USFrankreich: 1998-12-09
Laufzeit Kino: 74 Minuten
Kinoverleih D: MFA

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-08-21
Kaufkassette: 2000-08-21
Laufzeit Video: 74 Minuten
Anbieter: Kinowelt

DVD Deutschland: 2000-08-21
Laufzeit DVD: 74 Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Der kleine Junge Kiriku ist ein winziger Erlöser. Gleich nach seiner Geburt, über die er genauso selbst bestimmt wie über alle seine Taten, akzeptiert er seine Aufgabe: Er mußs sein kleines afrikanisches Heimatdorf von Karaba befreien, der bösen Zauberin, die dem Dorf die Männer stiehlt und die wichtige Wasserquelle hat versiegen lassen.

Kiriku bringt das Wasser wieder zum Fließen, und sein Großvater, der weise Mann vom verbotenen Berg, hilft ihm, das Geheimnis von Karabas Bosheit zu lösen.


SzenenfotoSynchronstimmen: Harald Leipnitz (Kiriku), Mo Asumang, Gabriel Wanka, Claudia Urbschat-Mingres, Udo Wachtveitl

Regie: Michel Ocelot

Stab: • Produzenten: Didier Brunner, Jacques Vercruyssen, Paul Thitges • Drehbuch: Michel Ocelot • Vorlage: Märchen aus Afrika • Filmmusik: Youssou N'Dour • Kamera: • Spezialeffekte: • Ausstattung: Michel Ocelot • Schnitt: Dominique Lefever • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Today 1999-21: Der Film des Franzosen Michael Ocelot besticht durch eine höchst fantasievolle Animation und die Musik von Afro-Popstar Youssou N'Dour. Die Story basiert auf einem afrikanischen Märchen und liefert den Beweis, dass es ein Zeichentrick-Afrika jenseits des süßlichen Löwenkönig-Idylls aus dem Haus Disney gibt. Haben sie sich erst eingeguckt, fasziniert der Film Kinder wie Kindgebliebene gleichermaßen.

Szenenfotofilm-dienst 1999-20: Ein für Kinder konzipierter Zeichentrickfilm, angesiedelt zwischen munter erzähltem Abenteuer-Märchen und mythischer Legende. In betörend schönen Farben und Bildern, die sich auf die bildende Kunst des afrikanischen Kontinents beziehen, entwickelt er eine archaische Fabel um Zivilcourage, Liebe und Gerechtigkeit, die in ihrer Klarheit sowohl Kinder auch als Erwachsene zu fesseln vermag.

Rhein-Zeitung 1999-10-06: Trickfilm auf der Basis afrikanischer Volkssagen.

SzenenfotoFocus 1999-40: Mit harten Konturen, warmen Tönen und Einblicken in afrikanische Lebensformen bietet dieser Zeichentrickfilm der Disney-Niedlichkeit Paroli. In Frankreich sahen ihn bereits mehr als eine Millionen Zuschauer.

Cinema 2000-07: Fünf Jahre Arbeit stecken in diesem exotischen Zeichentrickfilm: der Junge Kiriku liefert sich ein wildes Duell mit einer bösen Hexe.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 MFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper