Big Daddy

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenOriginal US-Filmplakat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Big Daddy
Titel USA: Big Daddy
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1999, FSK o. A.

Kino Deutschland: 1999-11-04
Kino USA: 1999-06-25
Laufzeit Kino: 93 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-06-27
Kaufkassette: 2000-12-05
Laufzeit Video: 93 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

DVD Deutschland: 2000-06-27
Laufzeit DVD: 89 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar



Szenenfoto Was tun, wenn man von heute auf morgen aus heiterem Himmel Vater wird? Vor diese Frage gestellt sieht sich Sonny Koufax, dem es bislang noch immer blendend gelungen ist, allen Verantwortungen im Leben aus dem Weg zu gehen, während all seine Freunde längst Karriere gemacht haben.

Sogar sein bester Freund und Mitbewohner hat sich inzwischen dazu entschlossen, dem Erwachsenen-Club beizutreten und seine Freundin zu heiraten. Bei Sonny hingegen dreht sich noch immer alles nur um Fast Food, lange Schlafen und Sport - im Fernsehen wohlgemerkt!

Szenenfoto All das ändert sich schlagartig, als der Lebenskünstler von seiner Freundin sitzen gelassen und ein fünfjähriger Junge an seiner Türschwelle abgeliefert wird - das sehr lebendige Relikt eines Techtelmechtels seines Wohngenossen, der gerade für ein paar Monate in China weilt.

Sonny beschließt kurzerhand, den Jungen zu adoptieren, um dadurch bei seiner Freundin wieder ein paar Pluspunkte zu sammeln. Allerdings handelt er sich mit diesem Kind mehr Probleme ein, als er es sich jemals hätte träumen lassen ...


SzenenfotoDarsteller: Adam Sandler (Sonny Koufax), Joey Lauren Adams (Layla), Jon Stewart (Kevin Gerrity), Rob Schneider (Pizzabote), Cole Dylan Sprouse (Julian), Dylan Sprouse (Julian), Leslie Mann (Corinne), Allen Covert (Phil), Josh Mostel (Mr. Brooks), Kristy Swanson (Vanessa), Joe Bologna (Mr. Koufax), Peter Dante (Tommy), Steve Buscemi (Obdachloser)

Regie: Dennis Dugan

Stab: • Produzenten: Sid Ganis, Jack Giarraputo für Out Of The Blue Entertainment • Drehbuch: Steve Franks, Tim Herlihy, Adam Sandler • Vorlage: - • Filmmusik: Teddy Castellucci • Kamera: Theo van de Sande • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Perry Andelin Blake • Schnitt: Jeff Gourson • Kostüme: Ellen Lutter • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Adam Sandler, der US-Topkomiker Nummer 1, fegt wieder wie ein Tornado durch die Kinos und serviert mit "Big Daddy" seine bislang unwiderstehlichste Hit-Comedy. Wieder vereint mit Regisseur Dennis Dugan, mit dem er bereits die ultimative Golf-Komödie "Happy Gilmore" drehte, entfacht er in einer bewegend-rührenden Geschichte als Vater wider Willen ein Gag-Feuerwerk der Extraklasse, ohne allerdings die Romantik zu kurz kommen zu lassen.

TV Today 1999-23: Regisseur Dennis Dugan (Beverly Hills Ninja) hatte seinen Star nicht im Griff: Adam Sandler (Waterboy) machte aus seiner Figur statt eines liebenswerten Kauzes jenen Typ Nervtöter, der einen das Bahnabteil wechseln lässt. Ein Kind würde ihm nur Sadisten anvertrauen. Und somit kann der ganze Film, der uns Sonny als Sympathieträger andienen will, nicht funktionieren. Hirnlos und unkomisch.

SzenenfotoTV Movie 1999-23: Trotz einiger sentimentaler Momente kommen Adam Sandler-Fans auch in "Big Daddy" auf ihre Kosten. Zwar hält sich der Brachial-Komiker erstmalig angenehm zurück, was ihn jedoch nicht daran hindert, auch mal derbere Späße zu reißen. Alles in allem kommt der Film aber über nette Unterhaltung nicht hinaus - und vor allem die Synchronisation läßt zu wünschen übrig.

Cinema 1999-11: Ein Griff ins Klo - und das nicht nur, weil in jeder dritten Szene gepinkelt wird. So wird der lustig gemeinte Film um einen Hirni und seinen Pflegesohn zum unfreiwilligen Plädoyer für Familientrennung.

Szenenfotofilm-dienst 1999-22: Lahme Komödie, die dem Zuschauer mit sentimentalen Klischees eine emotionale Reaktion abpressen möchte und sich dabei selbst als synthetisches Konstrukt entlarvt.

TV Spielfilm 1999-23: Witzige, wirklich zu Herzen gehende Komödie um einen Vater aus Verlegenheit.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper