Mickey Blue Eyes

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • ProduktionsnotizenAusführlicher Inhalt

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Mickey Blue Eyes
Titel USA: Mickey Blue Eyes
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1999, FSK 6

Kino Deutschland: 1999-11-04
Kino USA: 1999-08-20
Laufzeit Kino: 102 Minuten
Kinoverleih D: Universal Pictures

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2000-05-25
Kaufkassette: 2000-10-09
Laufzeit Video: 101 Minuten
Anbieter: Universal

DVD Deutschland: 2000-05-25
Laufzeit DVD: 98 Minuten
Anbieter: Warner Bros.



Szenenfoto Als Michael Felgate, ein britischer Auktionator in New York, seiner Freundin Gina einen Heiratsantrag macht, ahnt er nicht, worauf er sich damit einlässt. Denn Ginas Vater ist kein geringerer als Frank Vitale, ein Mafioso und Mitglied der berühmt-berüchtigten Graziosi-Familie.

Bevor Gina ihr Ja-Wort gibt, mußs Michael erst versprechen, sich nicht von ihrem Papa und seinen "Verwandten" einspannen zu lassen. Doch schon bald soll er kleine Gefälligkeiten für die "Familie" erledigen. Und ehe er sich versieht, klopft das FBI an seine Tür und verdächtigt ihn der Geldwäsche für die Mafia.

Szenenfoto Als auch Gina davon erfährt, kommt es zum großen Krach. Michaels solides Leben droht völlig aus den Fugen zu geraten, denn zu allem Überfluss hat er bald auch noch eine Leiche am Hals und die halbe New Yorker Unterwelt auf den Fersen. Als Retter in der Not erweist sich ausgerechnet sein Schwiegervater in spe.

Mit Franks Hilfe verwandelt sich Michael in den berüchtigten Gangster "Mickey Blue Eyes" aus Kansas City und führt so alle Verfolger in die Irre. Doch wird er bei all den Turbulenzen auch einen Weg finden, Ginas Vertrauen zurückzugewinnen?


SzenenfotoDarsteller: Hugh Grant (Michael Felgate), James Caan (Frank Vitale), Jeanne Tripplehorn (Gina Vitale), Burt Young (Vito Graziosi), James Fox (Philip Cromwell), Joseph Viterelli (Vinnie), Gerry Becker (FBI-Agent Connell), Maddie Corman (Carol), Tony Darrow (Angelo), Paul Lazar (Ritchie Vitale), Vincent Pastore (Al), Frank Pellegrino (Sante), Scott Thompson (FBI-Agent Lewis), John Ventimiglia (Johnny Graziosi)

Regie: Kelly Makin

Stab: • Produzenten: Elizabeth Hurley für Simian Films, Charles Mulvehill • Drehbuch: Adam Scheinman, Robert Kuhn • Vorlage: - • Filmmusik: Basil Poledouris • Kamera: Donald E. Thorin • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Gregory Keen • Schnitt: David Freeman • Kostüme: Ellen Mirojnick • Make Up: Lynn Campbell • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: Peter Bucossi, Norman Douglass •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: "Mickey Blue Eyes" ist eine turbulente romantische Komödie über einen Mafioso wider Willen, inszeniert von Regisseur Kelly Makin und produziert von Elizabeth Hurley, die schon den Thriller Extrem - Mit allen Mitteln mit ihrem Partner Hugh Grant in der Hauptrolle realisierte.

TV Today 1999-23: Der Film steht und fällt mit Knuddelkomiker Hugh Grant - kaum einem traut man weniger ein Gewaltverbrechen zu. Partnerin Jeanne Tripplehorn bleibt etwas blass, während James Caan als Brautvater und pathetischer Italo-Gangster amüsiert. Drolliges Entertainment mit makabren Spitzen.

SzenenfotoTV Movie 1999-23: Nach einigen dramatischen Ausflügen besinnt sich Hugh Grant auf seine witzig-charmante Wurzeln und überzeugt als liebenswerter Chaot auf ganzer Linie. Dank der flotten und routinierten Situationskomik steht einem zweiten Komödienerfolg nach "Notting Hill" nichts im Wege.

Cinema 1999-11: Hugh Grant will in die Mafia einheiraten, und Pate James Caan macht seinem rechtschaffenden Schwiegersohn das Leben schwer. Doch der lernt schnell.

film-dienst 1999-22: Eine routiniert inszenierte Komödie ohne Ecken und Kanten, die ihr Publikum finden und danach schnell vergessen sein wird.

SzenenfotoTV Spielfilm 1999-23: Witzig-harmlose Mafiakomödie mit authentischer Besetzung der "Familienangehörigen".

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Universal Pictures © 1994 - 2010 Dirk Jasper