Schnee in der Neujahrsnacht

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Schnee in der Neujahrsnacht
Genre: Unterhaltung
Farbe, Deutschland, 1999, FSK 12

Kino Deutschland: 1999-12-16
Laufzeit Kino: 100 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2000-11-23
Laufzeit Video: 96 Minuten
Anbieter: Buena Vista


Szenenfoto "Berlin 1999, es ist genau 12 Uhr in der alten neuen Hauptstadt - der Stadt der Verrückten, der Träumer, der Verliebten. Meiner Stadt." So schwärmt DJ Zipo in seinem kleinen Radiostudio und bereitet sich auf das schönste Silvester des Jahrhunderts vor ...

Es wird die Nacht der kleinen Wunder: Der Busfahrer Toto und seine Prinzessin Natalia wandeln auf den Wegen des neuen Jahrtausends, ebenso wie ein aus dem Zoo ausgebüchster Bär und ein verrückter Ire, der sich um Mitternacht für immer von seiner Frau Carola verabschieden will.

Auf ungeahnte Weise kreuzen sich die Wege aller Beteiligten, und Radio-Moderator Zippo profezeit verliebt, dass es an Neujahr trotz zehn Grad Wärme schneien wird ...


SzenenfotoDarsteller: Jürgen Tarrach (Toto), Tamara Simunovic (Natalia), Hannes Jaenicke (Zippo), Dieter Landuris (Frank), André Hennicke (Henry), Niels Bruno Schmidt (Nico), Nadja Uhl (Nora), Eric Burdon (Rory), Barbara Rudnik (Carola), Hans Peter Hallwachs (Dispatcher), Royal Atakpa (Ossi), Christoph M. Ohrt (Alexander Meyer), Oli P. (Falscher Bär)

Regie: Thorsten Schmidt

Stab: • Produzenten: Norbert Sauer für UFA Filmproduktion • Drehbuch: Stefan Kolditz • Vorlage: - • Filmmusik: Ralf Wienrich • Kamera: Klaus Eichhammer • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Thomas Freudenthal • Schnitt: Claudia Wolscht • Kostüme: Nanda Beck • Make Up: - • Ton: Roland Winke • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Regisseur Thorsten Schmidt, Gewinner des Studenten-Oscars, gelingt mit "Schnee in der Neujahrsnacht" ein modern-romantisches Großstadt-Märchen, ein Kaleidoskop einer magischen Nacht in Berlin, der Nacht der Jahrtausend-Wende. In den Hauptrollen überzeugen hochkarätige Darsteller wie Hannes Jaenicke (Bandits), Jürgen Tarrach (Late Show, Schlaraffenland), Barbara Rudnik (Solo für Klarinette), Christoph M. Ohrt (Echte Kerle), Rock-Legende Eric Burdon, Neuentdeckung Tamara Simunovic und Oli P. in einem Gastauftritt.

TV Movie 1999-26: Totgesagte leben länger. Das gilt auch für den deutschen Film, dem Nachwuchsregisseure wie Sebastian Schipper (Absolute Giganten) und Thorsten Schmidt neue Impulse geben. "Schnee in der Neujahrsnacht" ist ein gelungener Mix aus Komödie, Drama und Krimi. Schmidt erweist sich als talentierter Geschichtenerzähler mit Sinn für lakonischen Humor und große Gefühle.

Szenenfotofilm-dienst 1999-25: Episodisch angelegter Film zwischen poetischer Liebeskomödie und urbaner Actiongeschichte, der in seiner zwanghaften Suche nach romantischer Stimmung oft übers Ziel schießt. Dank des hervorragenden Hauptdarstellers gelingt die episodenhafte Verzahnung von Raum und Zeit, Zufällen und Schicksalen jedoch nicht ohne Charme.

TV Today 1999-26: Höchst amüsanter, fantasievoller Episodenfilm um allerlei Querköpfe, die in der Silvesternacht durch Berlin streunen - u. a. Dieter Landuris und Jürgen Tarrach als Möchtegern-Gängster.

SzenenfotoCinema 1999-12: Sie können Silvester 2000 nicht in Berlin sein? Dann schließen Sie sich dieser symphatischen Millenniumsfeier an, die uns die Hauptstadt so verführerisch zeigt wie lange kein Film.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Buena Vista © 1999 Dirk Jasper