Himalaya

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Himalaya
Titel Frankreich: Himalaya
Genre: Abenteuer
Farbe, Frankreich, Schweiz, Nepal, 1999

Kino Deutschland: 1999-12-23
Laufzeit Kino: 110 Minuten
Kinoverleih D: Arthaus Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2000-07-04
Laufzeit Video: 110 Minuten
Anbieter: Arthaus


Szenenfoto Auf einem 5 000 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Gebirgsplateau im Himalaya leben die Dolpo-Pa. Der karge Boden kann sie nur zum Teil ernähren und zwingt sie, auf einer Jahrtausende alten Route mit Yaks Salz über hohe Pässe in ferne Täler zu transportieren, um es dort gegen Getreide zu tauschen.

Der alte charismatische Anführer Tinlé, dessen ältester Sohn gerade tödlich abgestürzt ist, weigert sich, dem jungen Karma die Führung der Yak-Karawane zu überlassen, weil er ihn für den Tod seines Sohnes verantwortlich macht.

Szenenfoto Karma bricht bereits vor dem vom Orakel vorher bestimmten Tag mit der Karawane auf, gefolgt von der Dorfjugend. Gegen alle Vernunft beschließt Tinlé mit Hilfe des Lama Norbou, seines zweiten Sohnes, seines Enkels und seiner alten Gefährten, am von den Göttern bestimmten Datum ebenfalls aufzubrechen und Karmas Karawane einzuholen.

Daraufhin beginnt zwischen dem alten und dem jungen Mann in den Bergen ein archaischer Kampf ...


SzenenfotoDarsteller: Thilen Lhondup (Tinlé), Lhapka Tsamchoe (Pema), Gurgon Kyap (Karma), Karma Tensing Nyama Lama (Norbou), Karma Wangiel (Tsering / Pasang)

Regie: Eric Valli

Stab: • Produzenten: Jacques Perrin für Galatée Films • Drehbuch: Eric Valli, Olivier Dazat • Vorlage: - • Filmmusik: Bruno Coulais • Kamera: Jean-Paul Meurisse, Eric Guichard • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Bruno Krowicki • Schnitt: Marie-Josèphe Yoyotte • Kostüme: Karma Tundung Gurung • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Nach zwei Dokumentarfilmen und prachtvollen Bildbänden über Land und Leute des im nordwestlichen Nepal gelegenen Dolpo hat der Franzose Eric Valli nun seinen ersten Spielfilm gedreht. Ein wundervoller Abenteuerfilm, fast ein tibetischer Western, eine universelle, zeitlose Sage - ein großer Film über die Kultur Tibets.

film-dienst 1999-26: In bestechenden Cinema-Scope-Bildern fotografiertes Drama, dessen optische Brillanz jedoch einer pittoresken Oberflächlichkeit huldigt und weder ein Gespür für die extremen Lebensbedingungen noch für die Fremdheit einer anderen Kultur ermöglicht.

SzenenfotoCinema 2000-01: Auch in den Bergen Nepals gibt's Streit zwischen Alt und Jung. Die Naturkulisse dieses wenig originell inszenierten Generationenkonflikts ist allerdings einmalig.

Der Spiegel 1999-51: Die Handlung ist schlicht, das Ambiente pittoresk, die Dramatik von Landschaft, Wetter und Urnatur aber überweltigend.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1999 für "Himalaja" (Auslandsfilm)


SzenenfotoBemerkungen

Gedreht wurde in Dolpo (Nepal) vom September 1997 bis zum Juli 1998.

Unter dem Titel Die Salzmänner von Tibet wurde bereits 1997 ein Dokumentarfilm über diesen Stamm gedreht.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 1999 Arthaus © 1994 - 2010 Dirk Jasper