American Beauty

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Gewinnspiel •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: American Beauty
Titel USA: American Beauty
Genre: Melodram
Farbe, USA, 1999, FSK 12

Kino Deutschland: 2000-01-20
Kino USA: 1999-09-17
Laufzeit Kino: 122 Minuten
Kinoverleih D: UIP

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-07-27
Kaufkassette: 2001-01-02
Laufzeit Video: 117 Minuten
Anbieter: DreamWorks

DVD Deutschland: 2001-01-02
Laufzeit DVD: 117 Minuten
Anbieter: DreamWorks



Szenenfoto Lester Burnham, jahrelang unterdrückt von seiner frustrierten Ehefrau Carolyn und seiner missmutigen Tochter Jane, beschließt, sein Leben von Grund auf zu ändern. Ausschlag gebend ist das Kennenlernen von Angela, einer Freundin von Jane.

In seinem Kopf laufen die wildesten Fantasien ab. Er schmeißt seinen Job hin, erpresst sich seine Abfindung und holt ohne Rücksicht auf Verluste alles das nach, was er sich in seinen kühnsten Träumen niemals hätte ausmalen können ...


SzenenfotoDarsteller: Kevin Spacey (Lester Burnham), Annette Bening (Carolyn Burnham), Thora Birch (Jane Burnham), Wes Bentley (Ricky Fitts), Mena Suvari (Angela Hayes), Peter Gallagher (Buddy Kane), Allison Janney (Barbara Fitts), Chris Cooper (Colonel Fitts), Scott Bakula (Jim 1), Sam Robards (Jim 2)

Regie: Sam Mendes

Stab: • Produzenten: Bruce Cohen, Dan Jinks für DreamWorks Pictures • Drehbuch: Alan Ball • Vorlage: - • Musik: Thomas Newman • Kamera: Conrad L. Hall • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Naomi Shohan • Schnitt: Tariq Anwar, Chris Greenbury • Kostüme: Julie Weiss • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Choreografie: Paula Abdul •


SzenenfotoFilmkritiken

Filmkritik von Ernst Corinth

film-dienst 2000-02: Der ironische Blick hinter die äußerlich glänzende Fasade von Kleinstadt-Amerika wird durch eine komplementäre Erzählebene anteilnehmend und mit neugieriger Sensibilität zu einem komplexen und hintergründigen Menschen- und Generationenporträt ausgeweitet. Ein höchst bemerkenswerter Erstlingsfilm, der stilistisch und darstellerisch gleichermaßen überzeugt.

TV Today 2000-02: Kevin Spacey ("Die üblichen Verdächtigen"), Annette Bening ("Hallo, Mr. President"), Ex-Kinderstar Thora Birch ("Das Kartell"), Mena Suvari ("American Pie") - ein grandioses Ensemble, souverän geführt vom Kino-Neuling Sam Mendes. Über diesen Film wird man auch hierzulande sprechen. Aus einem einfachen Grund: Er ist ein Meisterwerk.

SzenenfotoTV Movie 2000-02: Die Fassade mittelständischer Glückseligkeit erhält in "American Beauty" tiefe Risse. Auf ätzend-amüsante Weise zeigt der Film die krasse Diskrepanz zwischen amerikanischem Traum und vorstädtischer Wirklichkeit. Politisch völlig unkorrekt, profitiert der subversive Spaß speziell von Kevin Spaceys (L. A. Confidential) grandioser Vorstellung.

Cinema 2000-01: Die von Steven Spielberg produzierte Tragödie ist Anti-Spielberg: böse, lakonisch, weise. Aber so unterhaltsam-ergreifend wie Steven at his best.

kultur Spiegel 2000-01: Plötzlich werden die Figuren von einer Leidenschaft erfasst, die den Zuschauer aus dem Sessel reißt. Einer der Oscar-Favoriten.

TV Spielfilm 2000-02: Schonungslose Sezierung der amerikanischen Mittelschicht. Kevin Spacey verdient einen Oscar.


Oscar ®Oscar ®

Oscar für 1999 für "American Beauty" (Bester Film)
Oscar für 1999 für Kevin Spacey (Bester Schauspieler)
Oscar für 1999 für Sam Mendes (Beste Regie)
Oscar für 1999 für Conrad L. Hall (Beste Kamera)
Oscar für 1999 für Alan Ball (Bestes Drehbuch)

Oscar-Nominierung für 1999 für Annette Bening (Hauptdarstellerin)
Oscar-Nominierung für 1999 für Tariq Anwar und Christopher Greenbury (Schnitt)
Oscar-Nominierung für 1999 für Thomas Neumann (Musik)

Dirk Jasper FilmLexikon
© AMPAS © 2000 UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper