Schöne Venus

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Schöne Venus
Titel Frankreich: Vénus, Beauté (Institut)
Titel England: Venus Beauty Salon
Titel USA: Venus Beauty Institute
Genre: Lovestory
Farbe, Frankreich, 1999

Kino Frankreich: 3. Februar 1999
Kino Schweiz (D): 4. Juni 1999
Kino Deutschland: 6. April 2000
Kino USA: 27. Oktober 2000
Laufzeit Kino: 105 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 16. Februar 2005
Video Deutschland: -
Laufzeit DVD/Video: 102 Minuten



Inhalt Angèle ist Kosmetikerin in dem kleinen Schönheitssalon "Vénus Beauté", einem rosa-farbenen Paradies der Ruhe und Entspannung. Nach ihrer Arbeit zwischen blauen Neonröhren und pastellfarbenen Creme-Töpfchen geht sie zwar aus und flirtet, den Glauben an die große Liebe hat sie jedoch längst verloren.

Doch dann trifft sie Antoine, der ihr ohne Umschweife gesteht, dass er sich auf den ersten Blick in die verliebt hat, und alle Register zieht, um sie kennen zu lernen. Trotz der bald anstehenden Hochzeit mit seiner Verlobten setzt er alles daran, ihr Herz zu erobern. Aber Angèle ist misstrauisch.

Während dessen geht das Leben im Schönheitssalon weiter ...


Darsteller & Stab Darsteller: Nathalie Baye (Angèle), Bulle Ogier (Nadine), Mathilde Seigner (Samantha), Audrey Tautou (Marie), Samuel Le Bihan (Antoine), Jacques Bonneaffe (Jacques), Robert Hossein (Pilot), Elli Medeiros (Evelyne), Micheline Presle (Tante Maryse), Emmanuelle Riva (Tante Lyda), Claire Nebout (Mrs. Buisse), Brigitte Rouan (Marianne)

Stab:Regie: Tonie Marshall • Produktion: Gilles Sandoz • Drehbuch: Tonie Marshall, Jacques Audiard, Marion Vernoux • Vorlage: - • Filmmusik: Khalil Chahine • Kamera: Gérard de Battista • Spezialeffekte: James Unger, Frederic Moreau • Ausstattung: Michel Vandestien • Schnitt: Jacques Comets • Kostüme: Claire Gerard-Hirne, Nathalie du Roscoat • Make Up: Françoise Andrejka-Anastassios (Make Up), Cédric Chami (Frisuren), Dominique Colladant (Make Up-Effects) • Ton: Jean-Jacques Ferran • Ton(effekt)schnitt: Nicolas Becker • Stunts: - •


Filmkritiken film-dienst 07/2000: Die präzise Inszenierung und die schnörkellose Kamera konzentrieren sich ganz auf die Gesichter, Gesten und Dialoge der brillanten Darsteller, die mit faszinierener Leichtigkeit in die Seelenlandschaften ihrer Figuren eintauchen.

Cinema 04/2000: Ein Frauenfilm ... und erst recht einer für Männer. In einem Pariser Kosmetiksalon lassen Kundinnen und Angestellte tief blicken: in Seelen, die sich nach Liebe sehnen - und sich vor ihr fürchten.

TV Today 08/2000: Ein Film wie eine Gesichtsmassage: Man fühlt sich einfach wohl.

Filmplakat
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Arsenal Filmverleih / Sunfilm © 1994 - 2010 Dirk Jasper