Die Unberührbare

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Die Unberührbare
Genre: Drama
Schwarzweiß, Deutschland, 2000

Kino Deutschland: 2000-04-20
Laufzeit Kino: 100 Minuten
Kinoverleih D: Advanced Film



Szenenfoto Hanna Flanders, ehemals erfolgreiche Schriftstellerin und Ikone der Literatur der 60er Jahre, gerät zunehmend ins gesellschaftliche und zwischenmenschliche Abseits. Ihre Bücher werden im Westen nicht mehr verlegt, nur im Ostblock werden sie noch beachtet und gelesen. Im Grunde genommen unpolitisch, projeziert sie ihre Wünsche und Ideal-Vorstellungen in die sozialistische Gesellschaft der DDR.

Mit dem Mauerfall zerbrechen auch ihre letzten Hoffnungen, Ihre politische und menschliche Isolation, verstärkt durch Tabletten- und Nikotinsucht, erreicht ihren Höhepunkt. Am Ende bleibt ihr als letzte "radikale Tat in einem an Rebellionen und Widersprüchen, an engagierter Zeitgenossenschaft und vielen enttäuschten Hoffnungen reichen Lebenslauf" nur noch die Würde der Selbstauslöschung.


SzenenfotoDarsteller: Hannelore Elsner (Hanna Flanders), Vadim Glowna (Bruno), Tonio Arango (Ronald), Michael Gwisdek (Joachim), Bernd Stempel (Dieter), Birgit Stein (Boutique-Inhaberin), Jasmin Tabatabai (Meret), Charles Regnier (Hannas Vater), Helga Göhring (Hannas Mutter), Lars Rudolph (Viktor), Claudia Geisler (Carmen), Catherine Flemming (Isabelle), Faroque Khan (Ägypter), Nina Petri (Grete)

Regie: Oscar Roehler

Stab: • Produzenten: Käte Ehrmann, Ulrich Caspar für Distant Dreams • Drehbuch: Oscar Roehler • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Hagen Bogdanski • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Birgit Kniep, Nelja Stump, Martina Brünner, Klaudia Gössel • Schnitt: Isabel Meier • Kostüme: Tabea Braun • Make Up: - • Ton: Manfred Banach • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Der neue Film von Oskar Roehler ist ein Meisterwerk der Konzentration und menschlichen Tiefe. Die große Filmdiva Hannelore Elsner zeigt eine weitere Facette ihres enormen Könnens und untermauert ihre Ausnahmeposition innerhalb der deutschen Filmlandschaft.

TV Movie 2000-09: Bisher bedient Oskar Roehler (40) in Filmen wir "Gierig" grelle Szene-Klischees. Umso überraschender seine Sensibilität bei diesem Frauenporträt in kunstvollen, grafisch winkenden Schwarzweiß-Bildern. Absolut brillant spielt Hannelore Elsner die verzweifelte Schriftstellerin, die an der kalten Realität des Lebens scheitert.

film-dienst 2000-08: Der Film, in seiner kritisch-zärtlichen Distanz ein Balanceakt, erweist sich in allen Belangen als künstlerisch eindrucksvoll und erregend. Maßgeblichen Anteil daran hat die überragende Hannelore Elsner in der Titelrolle.

SzenenfotoCinema 2000-04: So grandios wie in diesem aufrüttelnden Porträt einer tragisch scheiternden Künstlerin spielte Hannelore Elsner selten.

Blickpunkt Film: Dieses subtil inszenierte Drama gehört zum Besten, was der deutsche Film derzeit bietet.

TV Today 2000-09: Sperrige Filmbiografie von Newcomer Oskar Roehler.


Bemerkungen

Oscar Roehler erzählt in "Die Unberührbare" die Lebensgeschichte der Schriftstellerin Gisela Elsner, seiner Mutter.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Advanced Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper