Erin Brockovich
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Erin Brockovich
Titel USA: Erin Brockovich
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000, FSK 6

Kino Deutschland: 2000-04-06
Kino USA: 2000-03-17
Laufzeit Kino: 131 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-10-17
Kaufkassette: 2001-03-15
Laufzeit Video: 126 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

DVD Deutschland: 2000-10-17
Laufzeit DVD: 126 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

Inhalt
Szenenfoto Sie hat die Schule frühzeitig verlassen, eine große Klappe, schlechte Manieren, drei kleine Kinder, ist zweimal geschieden und arbeitet als Aushilfe in einem Anwaltsbüro.

Wer hätte gedacht, dass sie zur treibenden Kraft im wohl spektakulärsten und größten Schadensersatzpross aller Zeiten wird ...

Cast & Crew
SzenenfotoDarsteller: Julia Roberts (Erin Brockovich), Albert Finney (Ed Masry), Aaron Eckhart (George), Marg Helgenberger (Donna Jensen), Cherry Jones (Pamela Duncan), Peter Coyote (Kurt Potter), Scotty Leavenworth (Matthew), Gemmenne de la Pena (Katie), David Brisbin (Dr. Jaffe)

Regie: Steven Soderbergh

Stab: • Produzenten: Danny DeVito, Michael Shamberg, Stacey Sher für Jersey Films • Drehbuch: Susannah Grant • Vorlage: - • Filmmusik: Thomas Newman • Kamera: Ed Lachman • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Phil Messina • Schnitt: Anne V. Coates • Kostüme: Jeffrey Kurland • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •

Filmkritiken
SzenenfotoDirk Jasper FilmLexikon: Steven Soderbergh ("Out Of Sight") gelant mit "Erin Brockovich" ein ebenso amüsanter wie aufwühlender Film voller unkonventioneller, bissig-witziger Dialoge. Nach den Welterfolgen "Die Hochzeit meines besten Freundes", "Notting Hill" und "Die Braut, die sich nicht traut" glänzt Publikumsliebling Julia Roberts in einer weiteren Paraderolle: Als Erin Brockovich beweist sie, dass eine Frau mit Charme auch Ecken und Kanten haben kann.

film-dienst 2000-07: Ein auf spektakuläre Weise unspektakulärer Film, pointiert im Dialog, hervorragend gespielt, der seine ausgedehnte Laufzeit zur beharrlichen Unterstreichung und Intensivierung einer einzigen, auf rührende Weise einfachen Idee nutzt. Mit einem nicht minder einfachen psychologischen Realismus leuchtet er zugleich sein wahres Thema bis auf den Grund aus.

SzenenfotoTV Movie 2000-08: Eine mutige junge Frau gegen ein milliardenschweres Unternehmen - der Stoff, aus dem Kinoträume sind. Soderbergh hat die Fakten zwar ziemlich dramatisiert, aber glaubwürdig und zum Mitzittern inszeniert. Julia Roberts sprüht vor Energie. Endlich darf "Pretty Woman" zeigen, dass sie nicht nur romantisch sein kann.

TV Today 2000-08: Regisseur Steven Soderbergh ("Out Of Sight") lässt die Roberts zeigen, was in ihr steckt: eine richtig gute Schauspielerin! Dieses so einfühlsame wie witzige Frauenporträt ist kluges Entertainment der Extraklasse.

Cinema 2000-04: Nie war sie so gut: Wenn Julia als Tussi mit Herz einen Ökoskandal anprangert, geht ein ganzer Konzern in Deckung.

SzenenfotoTV Spielfilm 2000-08: Julia mal ohne Glamour: eine mitreißende Story.

Oscar®
Oscar® Oscar für 2000 für Julia Roberts (Beste Hauptdarstellerin)
Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper