Stuart Little

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • ProduktionsnotizenFilmplakat im GroßformatAusführlicher Inhalt

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Stuart Little
Titel USA: Stuart Little
Genre: Abenteuer
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-04-20
Kino USA: 1999-12-17
Laufzeit Kino: 85 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-10-27
Kaufkassette: 2000-10-27
Laufzeit Video: 81 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

DVD Deutschland: 2000-10-27
Laufzeit DVD: 81 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar



Szenenfoto Er ist ein kleiner Kerl mit einem großen Herzen. Und als ihn die Familie Little adoptiert, ist der größte Wunsch von Stuart endlich in Erfüllung gegangen: Er hat eine Familie und ein Zuhause gefunden. Allerdings hat er es anfangs nicht leicht, sich in die Familie von Mr. und Mrs. Little und seinem neuen Bruder George einzuleben. Denn Stuart ist eine Maus. Aber die XXL-Welt der Littles ist nicht das einzige Problem für den cleveren Stuart.

Sein neuer Bruder George hatte sich eigentlich keine Maus als neues Familienmitglied gewünscht, und die Hauskatze Snowbell begegnet Stuart mit einer merkwürdigen Abneigung, die den schlauen, gewitzten und wortgewandten Mäuserich doch etwas verwundert. So warten auf Stuart viele turbulente Abenteuer, an deren Ende er alle Herzen der Littles erobert hat und sogar Snowbell einiges über Loyalität, Freundschaft und Familiensinn beibringen konnte ...


SzenenfotoDarsteller: Bastian Pastewka, Michael J. Fox (Stimme von Stuart Little), Geena Davis (Mrs. Little), Hugh Laurie (Mr. Little), Jonathan Lipnicki (George Little), Nathan Lane (Snowbell), Chazz Palminteri (Smokey), Steve Zahn (Monty), Jim Doughan (Lucky), Alan Grier (Red David)

Regie: Rob Minkoff

Stab: • Produzenten: Douglas Wick • Drehbuch: M. Night Shyamalan, Greg Brooker • Vorlage: Roman "Stuart Little" von E. B. White • Filmmusik: Alan Silvestri • Kamera: Guillermo Navarro • Spezialeffekte: John Dykstra, Jerome Chen, Henry F. Anderson III, Eric Allard • Ausstattung: Bill Brezeski • Schnitt: Tom Finan • Kostüme: Joseph Porro • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Mit "Stuart Little" hat Rob Minkoff, Co-Regisseur von "Der König der Löwen", ein neues Kapitel Filmgeschichte geschrieben. Stuart und einige seiner Freunde sind im Computer entstanden und animiert worden. Sie agieren perfekt und vollkommen realistisch mit den Menschen auf der Leinwand.

TV Movie 2000-09: Stuart Little, die herzerwärmendste Figur im Film, kommt aus dem Computer. Der langschwänzige Charmebolzen lässt dabei mit seiner liebenswerten Persönlichkeit völlig vergessen, dass er total digital ist. Allerdings: Ein anderes (echtes) Tier stielt ihm - fast - die Show: Perserkatze Snowbell setzt mit ihren sarkastischen Sprüchen humorische Glanzlichter.

film-dienst 2000-08: Ein auf den erste Blick durchaus amüsanter Kinderfilm, der jedoch an seiner Spießigkeit und vielen Klischees krankt. Die Geschichte vermag sich zudem nie gegenüber den perfekten Computer-Effekten zu behaupten.

SzenenfotoCinema 2000-04: Angst vor Mäusen? Oder vor so genannten Familienfilmen, die nur dem Nachwuchs Spaß machen? Dann lassen Sie sich vom Trickzauber dieser computeranimierten Maus begeistern.

TV Today 2000-09: Kids zwischen vier und zehn werden von diesem knuffigen Filmspaß noch lange aufgeregt erzählen.

TV Spielfilm 2000-09: Märchenhaft: Mäuserich Stuart erobert alle Herzen im Sturm.


SzenenfotoOscar ®

Oscar-Nominierung für 1999 für John Dykstra (Spezialeffekte)


SzenenfotoBemerkungen

Die Figur des Stuart Little wird im englischen Original von Michael J. Fox und in der deutschen Fassung von Bastian Pastewka gesprochen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper