Verliebt in Sally

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken •

Videocover
Videocover Titel Deutschland: Verliebt in Sally
Titel USA: Home Fries
Genre: Liebeskomödie
Farbe, USA, 1998

Kino USA: 1998-11-25
Videopremiere in Deutschland

Video Deutschland: 2000-04-06
Kaufkassette: 2000-04-06
Laufzeit Video: 90 Minuten
Anbieter: Warner Home Video



Szenenfoto Es ist Nacht. Ein Mann rennt in einem abgelegenen Waldstück um sein Leben. Ein Kampfhubschrauber der US Army folgt ihm erbarmungslos, nimmt ihn mit seinem Suchscheinwerfer immer wieder ins Visier. Bis der Mann erschöpft zusammensackt. Aus dem Hubschrauber wird eine Maschinengewehr-Salve abgefeuert, dem Mann direkt vor die Füße. Der Mann stirbt - an einem Herzinfarkt.

Für diesen bizarren Zwischenfall gibt es keine Augenzeugen - wohl aber eine Ohrenzeugin. Denn Sally, Bedienung in einem Drive-Thru-Fastfood-Lokal, hat den gesamten Funkverkehr der Hubschrauberbesatzung auf ihrem Kopfhörer mitangehört. Irgendwie sind die Piloten auf derselben Frequenz gelandet, auf der sonst die Fritten- und Hamburgerbestellungen durchgegeben werden. Doch Sally interessiert das merkwürdige Hörspiel nicht wirklich: Für sie war's nur unidentifizierbarer Lärm und kryptisches Gebrabbel. Und überhaupt: Sally hat ganz andere Sorgen. Sie ist schwanger - von einem deutlich älteren, verheirateten Mann, der nicht im Traum an eine Scheidung denkt.

Szenenfoto Während Sally mit ihrem Schicksal hadert, machen sich Dorian und Angus Lever Sorgen. Die beiden Brüder sind die Todespiloten - und ihr Opfer war ihr Stiefvater, den sie eigentlich nur erschrecken wollten, weil er deren Mutter mit einer anderen betrogen hat. Sie wissen, dass irgendjemand in der Burgerbude ihre Tat mitangehört hat - und Dorian läßt sich dort als Küchenhilfe anstellen, um herauszufinden, wer von den Angestellten zuviel weiß.

Und jetzt überschlagen sich die Ereignisse: Dorian, eigentlich ein liebenswerter, schüchterner Typ, verliebt sich in Sally. Angus dagegen, ein Psychopath erster Güte, drängt darauf, die vermeintliche Mitwisserin zu töten. Dann stellt sich auch noch heraus, dass der tote Stiefvater eben jener Mann ist, von dem Sally schwanger wurde.

Szenenfoto Sally, von dessem mysteriösen Tod tief betroffen, will seiner Witwe einen Besuch abstatten und ihr alles beichten. Das allerdings wäre endgültig ihr Todesurteil, denn Mrs. Lever ist die wirklich Irre in der Familie und benützt den durchgeknallten Angus als ihren Auftragskiller.

Dorian versucht verzweifelt, einen Ausweg aus der Krise zu finden, ohne dass dabei jemand Schaden nimmt. Angus dagegen steigt in den Hubschrauber und will Sallys Haus bombardieren. Und Mrs. Lever hat so ihre ganz eigenen Rachephantasien...


SzenenfotoDarsteller: Drew Barrymore (Sally), Luke Wilson (Dorian), Jake Busey (Angus), Catherine O'Hara (Mrs. Leavy), Shelley Duvall (Mrs. Jackson)

Regie: Dean Parisot

Stab: • Produzenten: Barry Levinson, Mark Johnson, Lawrence Kasdan, Charles Newirth • Drehbuch: Vince Gilligan • Vorlage: - • Filmmusik: Rachel Portman • Kamera: Jerzy Zielinski • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Barry Robinson • Schnitt: Nicholas C. Smith • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken


Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Warner Home Video © 1994 - 2010 Dirk Jasper