Scream 3

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Scream 3
Titel USA: Scream 3
Genre: Horror
Farbe, USA, 2000, FSK 16

Kino Deutschland: 2000-06-22
Kino USA: 2000-02-04
Laufzeit Kino: 117 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-12-26
Kaufkassette: 2001-02-13
Laufzeit Video: 121 Minuten
Anbieter: Kinowelt

DVD Deutschland: 2000-12-26
Laufzeit DVD: 121 Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Sidney Prescotts Versuch, endlich die grauenhaften Verbrechen zu vergessen und ein normales Leben zu führen, scheitert kläglich. Sie zieht nach Hollywood, um dort eine Karriere als Schauspielerin zu beginnen.

Und auch diesmal lässt der Killer nicht lange auf sich warten ... aber natürlich lassen Fernseh-Journalistin Gale Weathers und der ehemalige Deputy Sheriff Dewey Riley Sidney auch diesmal nicht im Stich!


SzenenfotoDarsteller: Neve Campbell (Sidney Prescott), Courtney Cox Arquette (Gale Weathers), David Arquette (Dewey Riley), Jenna McCarthy (Sarah Darling), Patrick Dempsey (Detective Mark Kincaid), Parker Posey (Jennifer Jolie), Scott Foley (Roman Bridger), Matt Keeslar (Tom Prinze), Deon Richmond (Tyson Fox), Emily Mortimer (Angelina Tyler), Lance Henriksen (John Milton), Josh Pais (Wallace), Heather Matarazzo (Martha Meeks), Jamie Kennedy (Randy Meeks), Liev Schreiber (Cotton Weary)

Regie: Wes Craven

Stab: • Produzenten: Cathy Konrad, Marianne Maddalena, Kevin Williamson • Drehbuch: Ehren Kruger • Vorlage: Figuren von Kevin Williamson • Musik: Marco Beltrami • Kamera: Peter Deming • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Bruce Alan Miller • Schnitt: Patrick Lussier • Kostüme: Abigail Murray • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Das Warten hat ein Ende! Der dritte und letzte Teil der "Scream"-Triologie deckt die Zusammenhänge der vergangenen Morde auf und ist, wie bereits seine Vorgänger, ein mörderisch spannender Thriller. Ein mußS für alle "Scream"-Fans und die, die es werden wollen.

TV Movie 2000-13: Diesmal stammt das Drehbuch nicht von Kevin Williamson, sondern von Ehren Kruger ("Arlington Road") - und der erweist sich als ein echter Glücksgriff: Der von ihm geschriebene dritte Teil wartet mit schwindelerregenden Plot-Wendungen auf, schraubt kräftig an der Spannungsschraube, aktiviert abwechselnd Gänsehaut und Lachmuskeln. Nebenbei werden dann noch all jene wichtigen Fragen beantwortet, die die Vorgänger uns bislang schuldig blieben.

SzenenfotoKultur Spiegel 2000-06: Im dritten Teil der Saga geht den Verantwortlichen die Luft aus: Willimson wurde ersetzt, Craven hat den Film abgedreht wie einen Pflichtbeitrag zur Altersvorsorge. Schade.

Cinema 2000-06: Schocks und Lacher halten sich die Waage, doch den Abschluss der Trilogie hätte man sich pfiffiger gewünscht.

TV Spielfilm 2000-13: Clever, spannend, augenzwinkernd. Ein würdiger Abschluss der Trilogie.

SzenenfotoTV-Today 2000-13: Würdiger Abschluss einer augenzwinkernden Gänsehaut-Trilogie.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper