Do Not Disturb

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Do Not Disturb
Titel Niederlande: Do Not Disturb
Genre: Action-Thriller
Farbe, Niederlande, 1999, FSK 16

Kino Deutschland: 2000-06-01
Laufzeit Kino: 99 Minuten
Kinoverleih D: Advanced Film

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2000-10-10
Laufzeit Video: 94 Minuten
Anbieter: BMG

DVD Deutschland: 2000-10-10
Laufzeit DVD: 94 Minuten
Anbieter: BMG



Szenenfoto Walter Richmond ist Manager eines bedeutenden US-Pharmakonzerns. Er reist mit seiner Frau Cathryn und seiner zehnjährigen Tochter Melissa nach Amsterdam, um ein wichtiges Geschäft abzuschließen.

Die Familie quartiert sich in einem luxuriösen Hotel ein, das von aufgeregten Menschenmassen belagert wird, die sich wegen eines berühmten Popstars hier versammelt haben. Inmitten des Tumults verliert die stumme Melissa im Hotel die Orientierung und läuft blindlings in einen Hinterhof.

Szenenfoto Dort wird sie unfreiwillig Zeugin eines brutalen Mordes. Als sie von den Attentätern bemerkt wird, flieht sie in die dunklen Straßen der Amsterdamer Innenstadt. Mit Unerschrockenheit, Glück und der Hilfe von Simon kann sie ihren Verfolgern immer wieder um Haaresbreite entkommen.

Unterdessen erzählt ihr Vater Walter seinem Geschäftspartner, einem gewissen Hartman, von dem Vorfall. Der aber zeigt sich verdächtig besorgt um Melissas Wohlergehen. Verfolgt er vielleicht eigene, handfeste Interessen?


SzenenfotoDarsteller: William Hurt (Walter Richmond), Jennifer Tilly (Cathryn), Francesca Brown (Melissa), Denis Leary (Simon), Michael Chiklis (Hartman), Corey Johnson (Nasty), Jason Merrells (Mulder), David Gwillim (VanDerMolen), Francis Matthews (Manager), Michael Goorjian (Billy Boy Manson), Aaron Swartz (Lt. Winter), Tim Faraday (Lt. Brand)

Regie: Dick Maas

Stab: • Produzenten: Lauren Geel, Dick Maas für First Floor Features • Drehbuch: Dick Maas • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Marc Felperlaan • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: Linda Bogers • Make Up: - • Ton: Georges Bopssaers • Toneffektschnitt: - • Stunts: Dickey Beer (Koordinator) •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Action-Spezialist Dick Maas wartet in "Do Not Disturb" mit einem Staraufgebot aus Hollywood auf. Der Zuschauer wird in das Grossstadt-Dickicht des nächtlichen Amsterdam entführt und in überraschenden Wendungen auf immer neue Höhepunkte gebracht. Das Kanallabyrinth der Stadt bietet den idealen Rahmen für eine Handlung, die ständig neue Überraschungen bereit hält. Und in den Strassen von Amsterdam wird allerhand geboten!

film-dienst 2000-11: Thriller, der mit europäischen Klischees spielt und das verwinkelte Stadtbild Amsterdams als Projektionsfläche für unscharfe Befürchtungen dessen nutzt, was Fremden aus Übersee in Europa alles zustoßen kann. Inszenatorisch auf durchaus hohem Nivau, liefert der Film solides Handwerk ohne eigene Handschrift.

SzenenfotoKultur Spiegel 2000-06: Ein atemloser Thriller aus Amsterdam, bei dem die Geschwindigkeit spielend über die Wahrscheinlichkeit siegt. Regisseur Dick Maas zeigt, dass in Wahrheit das Schicksal die beste Regie führt.

TV Today 2000-12: Munterer Thriller, der schlitzohrig mit Genre-Klischees spielt.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Advanced Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper