Brokedown Palace

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Filmplakat im GroßformatAusführlicher Inhalt

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Brokedown Palace
Titel USA: Brokedown Palace
Genre: Drama
Farbe, USA, 1999

Kino Deutschland: 2000-06-01
Kino USA: 1999-08-13
Laufzeit Kino: 101 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-06-17
Laufzeit DVD: 107 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox
DVD bei Amazon bestellen

Video Deutschland: 2000-12-07
Laufzeit Video: 107 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox
Video bei Amazon bestellen



Szenenfoto Für den aufmüpfigen Teenager Alice und ihre beste Freundin Darlene soll es der schönste Urlaub ihres Lebens werden. Mit einem exotischen Trip wollen die beiden den bestandenen High School-Abschluss gebührend feiern. Ihren besorgten Eltern gegenüber heißt das Reiseziel Hawaii, heimlich fliegen sie jedoch nach Bangkok, um unter der goldenen Sonne Thailands ihren Traumurlaub zu verbringen.

Als die Mädchen den verführerischen Australier Nick kennen lernen, gerüt der Traum schnell zum Alptraum. Ihre Urlaubsbekanntschaft schlägt einen kurzen Abstecher nach Hongkong vor, doch am Flughafen in Bangkok verhaften thailändische Polizisten und Drogenfahnder Alice und Darlene, weil sie Heroin in ihrem Gepäch gefunden haben.

Szenenfoto In einem abgekarteten Prozess werden beide zu 33 Jahren Haft in einem herunter gekommenen Frauengefängnis verurteilt. Verzweifelt wenden sich Alice an Henry "Yankee" Hank Greene, einen in Bangkok lebenden US-Anwalt. Der Jurist und seine thailändische Frau Yon erreichen zwar eine erneute Anhörung, die das harte Urteil jedoch nicht mildert.

Während der langen Haft entfremden sich die beiden Freundinnen zunehmend, weil jede die andere des Verrats an der Freundschaft verdächtigt. Doch als Darlene schwer erkrankt und ein Gnadengesuch an den korrupten Ermittlungebehörden scheitert, opfert sich Alice, um ihre Freundin zu retten.


SzenenfotoDarsteller: Claire Danes (Alice Marano), Kate Beckinsale (Darlene Davis), Bill Pullman (Henry "Yankee" Hank Greene), Daniel Lapaine (Nick Parks), Lou Diamond Phillips (Roy Knox), Jacqueline Kim (Yon Greene)

Regie: Jonathan Kaplan

Stab: • Produzenten: Adam Fields, David Arata • Drehbuch: David Arata • Vorlage: - • Filmmusik: David Newman • Kamera: Newton Thomas Sigel • Spezialeffekte: - • Ausstattung: James Newport • Schnitt: Curtiss Clayton • Kostüme: April Ferry • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Movie 2000-12: Unschuldige Amerikaner hinter ausländischen Gittern - vor "Brokedown Palace" gab es diverse Knast-Dramen wie "Midnight Exspress", die diese Story weitaus spannender erzählt haben. Laut Claire Danes ("Romeo & Julia") geht es vor allem "um echte Gefühle". Leider gelingt es den unterentwickelten Charakteren nicht, diese im flach bleibenden Film überzeugend rüberzubringen.

film-dienst 2000-12: Gefängnisdrama, das nur vordergründig Korruption und Staatswillkür anprangert, im Grunde eher eine leidlich unterhaltsame Geschichte um Freundschaft und Verrat entwickelt. Routiniert, aber ohne Höhepunkte inszeniert und gespielt.

SzenenfotoKultur Spiegel 2000-06: Zum Glück sehen Clair Danes und Kate Beckinsale auch nach Wochen in der Gefängnis-Hölle so aus, als kämen sie gerade von einem Beauty-Wettbewerb. So kann man sich beizeiten auf das tränenreich Ende gefasst machen.

Cinema 2000-06: In Thailand landen zwei US-Touristinnen wegen Drogen im Knast. Die Story ist bekannt, doch Claire Danes und Kate Beckinsale sorgen dafür, dass ihr Martyrium auch im Jahr 2000 nicht langweilt.

Der Spiegel 2000-23: Fazit der penetrant belehrenden Gefängnisfabel: Wer in die schwüle Fremde reist, riskiert sein Leben. Besser zu Hause geblieben und im Internet gesurft.

SzenenfotoTV Today 2000-12: Aufregendes, gut gespieltes Knast-Drama mit verblüffendem Schluss.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper