Tiggers grosses Abenteuer

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Filmplakat im GrossformatUS-Filmplakat im GroßformatAusführlicher InhaltProduktionsnotizenAlles über PuuhDer Look von TIGGERS GROSSES ABENTEUER

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Tiggers grosses Abenteuer
Titel USA: The Tigger Movie
Genre: Zeichentrick
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-06-15
Kino USA: 2000-02-11
Laufzeit Kino: 77 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2000-11-23
Laufzeit Video: 74 Minuten
Anbieter: Buena Vista

DVD Deutschland: 2000-11-23
Laufzeit DVD: 74 Minuten
Anbieter: Buena Vista



Szenenfoto Es ist ein sonniger Vormittag im Hundert-Morgen-Wald und Tigger, der ultimativ beste Hula Hupler, ist auf der Suche nach einem Sprunggefährten für den Tag. Doch all seine Freunde sind furchtbar beschäftigt und keiner hat Lust auf Tiggers ständige Hüpferei.

Nur klein Ruh, das Känguru-Kind, liebt es mit Tigger wild herumzutollen. Da wird Tigger nachdenklich und er erkennt, dass es außer ihm keine anderen Hula Hupler-Springer im Hundert Morgen-Wald gibt.

Ihm kommt die Idee: Er mußs nur nach seiner Familie suchen! Eine Familie voller Tigger! Einer Familie voller wunderbarer Hula Hupler-Springer! So schreibt er einen Brief an seine unbekannten Verwandten und lädt sie zu sich ein.

Als auch nach Wochen keine Antwort gekommen ist und Tigger immer trauriger wird, beschließen Winnie Puuh, Ferkel, Rabbit, I-Aah, Eule, Kanga und Ruh die Sache in die Hand zu nehmen - und siehe da, es dauert nicht mehr lange, bis die wohl seltsamsten Tigger aller Zeiten im Hundert Morgen-Wald zum ultimativen super duper Hula Hupler-Sprung ansetzen ...


SzenenfotoSynchronsprecher: Joachim Kaps (Tigger), Michael Rüth (Winnie Puuh), Victoria Frenz (Ruh), Gerald Schaale (Rabbit), Santiago Ziesmer (Ferkel), Tilo Schmitz (I-Aah), Karl Sturm (Eule), Ellen Rappus-Schikowski (Kanga), Filipe Pirl (Christopher Robin), Roland Hemmo (Erzähler)

Regie: Jun Falkenstein, Takamitsu Kawamura

Stab: • Produzenten: Cheryl Abood für Walt Disney • Drehbuch: Jun Falkenstein • Vorlage: Story von Eddie Guzelian • Filmmusik: Harry Gregson-Williams • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Toby Bluth • Schnitt: Robert Fisher jr. • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Movie 2000-13: Hier wurde so fantasievoll gearbeitet, als wären die Figuren direkt aus A. A. Milnes Kinderbüchern gehüpft. Seit 1925 erfreuen seine putzigen Waldbewohner schon die Kinder in aller Welt. Ein inspiriertes Trick-Team konnte den altmodischen Charme bewahren und setzt dem springlebendigen Tigger endlich das wohlverdiente Denkmal.

film-dienst 2000-12: Der liebenswerte, kindgerechte Film nach den Figuren von A. A. Milne ist visuell eine Rückkehr zur Einfachheit der ganz von der Figuren-Animation lebenden Disney-Cartoons der 60-er- und 70-er-Jahre. Eingebunden in eine charmante Geschichte wird daraus ein lohnender Familienfilm.

SzenenfotoTV Today 2000-13: Flotter handgemachter Disney-Spaß für Vor- und Grundschüler.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper