Leben und Lieben in L. A.

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Filmplakat im GroßformatAusführlicher InhaltProduktionsnotizen

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Leben und Lieben in L. A.
Titel USA: Playing By Heart
Genre: Melodram
Farbe, USA, 2000, FSK 6

Kino Deutschland: 2000-06-29
Kino USA: 1998-12-30
Laufzeit Kino: 121 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2001-01-25
Laufzeit Video: 116 Minuten
Anbieter: Buena Vista


Szenenfoto Los Angeles: Elf Menschen verschiedener Generationen und Lebensstile sind auf der Suche nach ihrer Vorstellung von Liebe und Glück.

Die aufstrebende Theater-Regisseurin Meredith weiß nicht, ob sie sich auf den charmanten Trent einlassen soll. Hugh ist ein einsamer Bargänger, der jedem seine tragische Lebensgeschichte erzählt - allerdings jedem eine andere. Gracie und Roger sind eigentlich glücklich in ihrer Sex-only-Beziehung.

Mildred leistet ihrem todkranken Sohn Mark Beistand. Die junge und attraktive Joan trifft in der Club-Szene auf den überzeugten Single Keenan. Und Hannah und Paul stecken nach 40 Jahren wegen eines lange zurück liegenden Seitensprunges in der Ehekrise.

Obwohl all diese Menschen scheinbar anonym nebeneinander her leben, ist ihr Schicksal eng miteinander verbunden ...


SzenenfotoDarsteller: Gena Rowlands (Hannah), Sean Connery (Paul), Dennis Quaid (Hugh), Gillian Anderson (Meredith), Jon Stewart (Trent), Angelina Jolie (Joan), Ryan Phillippe (Keenan), Ellen Burstyn (Mildred), Jay Mohr (Mark), Madeleine Stowe (Gracie), Anthony Edwards (Roger), Christian Mills (Phillip), Patricia Clarkson (Allison), Nastassja Kinski (Melanie), Michael Silver (Max)

Regie: Willard Carroll

Stab: • Produzenten: Willard Carroll, Meg Liberman, Thomas Wilhite • Drehbuch: Willard Carroll • Vorlage: - • Filmmusik: John Barry • Kamera: Vilmos Zsigmond • Spezialeffekte: John S. Baker • Ausstattung: Missy Stewart • Schnitt: Pietro Scalia • Kostüme: April Ferry • Make Up: Christina Smith • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein einfühlsamer und gleichzeitig spannender Film, der nicht nur durch seine hochkarätige Besetzung mit Angelina Jolie, Gillian Anderson, Sean Connery, Dennis Quaid, Ryan Phillippe und vielen anderen besticht.

TV Movie 2000-14: Wie immer, wenn es um episodenhaft erzählte Alltagsdramen (erst recht aus Los Angeles) geht, wird "Short Cuts" erwähnt. Trotz gewisser Ähnlichkeit bleibt Altmans Extraklasse unerreicht. Stattdessen überzeugen hier die vielen Stars, ausgesuchte Locations, warmherzige Storys und schließlich ein absolut überraschendes Finale.

SzenenfotoCinema 2000-07: Elf Menschen suchen nach Liebe und ihrem persönlichen Glück in Los Angeles. Der Episodenfilm bietet ein Staraufgebot - von Oscar-Preisträgerin Angelina Jolie über Gena Rowlands bis zu Sean Connery. Und am Ende stellt sich heraus, was das Kaleidoskop der Gefühle zusammenhält. Erinnert schwer an Robert Altmans "Short Cuts".

Kultur Spiegel 2000-07: Wer lernen will, wie man die Liebe festhält, ohne sie zu erwürgen, der ist in diesem wunderbaren Ensemble-Film mit Schauspielern wie Gena Rowlands und Sean Connery goldrichtig.

TV Today 2000-14: Konventioneller Episodenfilm mit Super-Besetzung, aber ohne Widerhaken.

TV Spielfilm 2000-14: Schauspielerischer Hochkaräter - witzig und ein wenig sentimental.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper