Perfect Blue

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Perfect Blue
Titel USA: Perfect Blue
Genre: Zeichentrick
Farbe, Japan, 1997

Kino Deutschland: 2000-06-29
Laufzeit Kino: 81 Minuten
Kinoverleih D: rapideyemovie



Szenenfoto Mimi ist Sängerin der japanischen "Idol"-Band, und beschließt, diese Pop-Karriere aufzugeben, als sich ihr die Chance beim Fernsehen bietet.

Letztendlich geht es ihr jedoch vor allem darum, ihren verworrenen seelischen Zustand zu entschlüsseln und den Besitz über ihr Abbild wieder zu erlangen, dieses harmlose Stereotyp eines jungen Mädchens im kurzen rosafarbenen Kleid, das sich auf den Titelseiten der Mode-Magazine findet und das sich ein anonymer Bewunderer durch einen perfiden Plan in seine Gewalt zu bringen scheint.

Dieses Bild entgleitet jedoch mehr und mehr ihrer Kontrolle und scheint sich mit eigenem Leben zu füllen und zu verselbständigen ...


SzenenfotoDarsteller: Zeichentrickfiguren

Regie: Satoshi Kon, Hideki Hamazu

Stab: • Produzenten: Hiroaki Inoue, Masao Maruyama für Rex Entertainment • Drehbuch: Sadayuki Murai • Vorlage: Roman "Perfect Blue" von Yoshikazu Takeuchi • Filmmusik: Masahiro Ikumi • Kamera: Hsiao Shirai • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Nobutaka Ike • Schnitt: Harutoshi Ogata • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 2000-07: Die erste Regiearbeit des japanischen Comic-Autors Satoshi Kon ist ein harter Pschothriller für Erwachsene. Die Story: Sängerin Mima trifft auf eine Doppelgängerin. Fortan ist nichts mehr, wie es war ...

TV Today 2000-14: Beeindruckend gezeichnet, aber der konfuse Plot hat 20 überraschende Wendungen zu viel.

Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 rapideyemovie © 1994 - 2010 Dirk Jasper