Cube

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Cube
Titel USA: Cube
Genre: Psychothriller
Farbe, Kanada, 1999

Kino Deutschland: 2000-07-13
Laufzeit Kino: - Minuten
Kinoverleih D: Constantin Film

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2001-01-23
Kaufkassette: 2001-05-10
Laufzeit Video: 87 Minuten
Anbieter: Constantin Film

DVD Deutschland: 2001-05-10
Laufzeit DVD: 87+20 Minuten
Anbieter: VCL



Szenenfoto Eine kleine Gruppe sich völlig Fremder findet sich inmitten eines bizarren Komplexes vollkommen gleichartiger Würfel wieder - ohne die geringste Ahnung, wie oder warum sie dorthin gelangt sind. Eines ist klar: sie müssen einen Ausgang finden, denn ohne Wasser und Nahrung können sie höchstens zwei Tage überleben.

Die kleine Schicksalsgemeinschaft bestehend aus dem Cop Quentin, der mathematisch begabten Schülerin Leaven, der Ärztin Holloway, dem Autisten Kazan, dem Ausbrecherkönig Rennes und dem Durchschnittsbürger Worth mußs auf der Suche nach einem Ausweg jedoch feststellen, das in einigen der Würfel perfide tödliche Fallen auf sie warten. Bald liegen die Nerven blank und die Masken fallen.

Als die Situation zu eskalieren droht, macht die Gruppe eine weitere schreckliche Entdeckung ...


SzenenfotoDarsteller: Maurice Dean Wint (Quentin), Nicole de Boer (Leaven), Nicky Guadagni (Holloway), David Hewlett (Worth), Andrew Miller (Kazan), Wayne Robson (Wayne)

Regie: Vincenzo Natali

Stab: • Produzenten: Mehra Meh, Betty Orr für Trimark / The Feature Film Project / Cube Libre • Drehbuch: Andre Bijelic, Vincenzo Natali, Graeme Manson • Vorlage: - • Filmmusik: Mark Korven • Kamera: Derek Rogers • Spezialeffekte: Bob Munroe, John Mariella für C.O.R.E. Digital Pictures (Digital Effects, Animation), Caligari Studio (Special Make Up, Physical Effects) • Ausstattung: Jasna Stefanovic • Schnitt: John Sanders • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Mit einem innovativen Psycho-Thriller gelingt Vincenzo Natali ein fulminantes Erstlingswerk. Sein intelligenter Genrefilm zwischen "Twilight Zone" und "Akte X" wurde auf dem Internationalen Filmfestival von Toronto gefeiert und prämiert.

TV Movie 2000-15: Mit wenig Geld und dafür um so mehr Fantasie drehte der Kanadier Vincenzo Natali den unkonventionellen Psycho-Thriller. Wie eine vom Horror-Meister Clive Barker geschriebene "Twilight Zone"-Episode wirkt die Gruselgeschichte, die kräftig an den Nerven zerrt. Der Mix aus cleverem Skript und klaustrophobischer Atmosphäre macht "Cube" zu einem echten Horror-Knaller.

SzenenfotoCinema 2000-07: Nach drei Jahren kommt der angebliche Kult-Science-Fiction aus Kanada in die deutschen Kinos. Warum sechs Menschen durch ein Labyrinth irren, wissen die Zuschauer auch nach 90 Minuten nicht.

TV Today 2000-15: Klaustrophobisch, spannend, philosophisch - der Würfel hat gefallen.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Constantin Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper