High Fidelity

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: USA

Titel Deutschland: High Fidelity
Titel USA: High Fidelity
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino USA: 31. März 2000
Kino Deutschland: 13. Juli 2000
Laufzeit Kino: 114 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 26. April 2001
Video Deutschland: 26. April 2001
Laufzeit DVD/Video: 109 Minuten



Inhalt Darf man mit Leuten befreundet sein, deren Plattensammlung in der Hauptsache aus Stevie-Wonder-Alben besteht? Warum wollen pubertierende Jungs stundenlang grapschen und Mädchen nur Händchen halten. Und warum tragen Frauen nur beim ersten Date schöne Unterwäsche?

Das sind nur einige Fragen, die dem frisch gebackenen Single Rob, Besitzer des Plattenladens "Championship Vinyl", neuerdings durch den Kopf gehen. Zugegeben, nachdem ihn Laura Knall auf Fall verlassen hat, findet er es zunächst toll, die Wohnung wieder für sich alleine zu haben: Endlich ist Zeit, um die Plattensammlung neu zu sortieren.

Doch die Freude ist von kurzer Dauer. Rob zieht sich bald gezwungen, sein Leben und seine Liebschaften zu sortieren - kurz gesagt: endlich erwachsen zu werden!


Darsteller & Stab Darsteller: John Cusack (Rob), Iben Hjejle (Laura), Todd Louiso (Dick), Jack Black (Barry), Lisa Bonet (Marie de Salle), Catherine Zeta-Jones (Charlie), Joan Cusack (Liz), Tim Robbins (Ian), Ben Carr (Vince), Lili Taylor (Sarah), Bruce Springsteen (Bruce Springsteen)

Stab:Regie: Stephen FrearsProduzenten: Tim Bevan, Rudd Simmons • Drehbuch: D. V. DeVincentis, Steve Pink, John Cusack, Scott Rosenberg • Vorlage: Roman High Fidelity von Nick Hornby • Filmmusik: Howard ShoreKamera: Seamus McGarvey • Spezialeffekte: - • Ausstattung: David Chapman, Thérèse DePrez • Schnitt: Mick Audsley • Kostüme: Laura Cunningham Bauer • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Stephen Frears ("The Snapper", "Grifters") inszenierte die charmant-lakonische Komödie "High Fidelity" nach dem gleichnamigen Roman-Bestseller von Nick Hornby und trifft damit, wie schon die Roman-Vorlage, voller entwaffnender Ehrlichkeit und Charme das Lebensgefühl einer ganzen Generation.

TV Movie 15/2000: Fears hat den Roman schnörkellos und immer dicht an der intelligent-ironischen Vorlage verfilmt - gut so, denn "High Fidelity" ist ein Schauspielerfilm, der bis in die kleinste Rolle traumhaft besetzt ist. So glänzen Tim Robbins als politisch korrekter Frauenversteher, Catherine Zeta-Jones als oberflächliche Zicke, und Bruce Springsteen überrascht mit einem Kurzauftritt.

Cinema 07/2000: Musik-Freak John Cusack grübelt lange, als seine Freundin ihn vor die Entscheidung stellt: "Ich oder deine Plattensammlung" - Musik ist Trumpf, aber Liebeskummer lässt sich nicht wegrocken.

TV Today 15/2000: Sympathisch-schrullige Beziehungsanalyse aus zutiefst männlicher Sicht.

TV Spielfilm 15/2000: Beziehungskomödie mit Herz und Häme. Ein echter "Top Five"-Hit!

Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper