Fantasia 2000

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Fantasia 2000
Titel USA: Fantasia 2000
Genre: Zeichentrick
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-07-20
Kino USA: 2000-01-01
Laufzeit Kino: 75 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2000-11-23
Laufzeit Video: 71 Minuten
Anbieter: Buena Vista

DVD Deutschland: 2000-11-23
Laufzeit DVD: 71 Minuten
Anbieter: Buena Vista



Szenenfoto Walt Disneys Vision von 1940 kehrt mit dem Beginn des neuen Jahrtausends in einer Atem beraubenden Neubearbeitung in die Kinos zurück. Ein Werk, das auf sensationelle Weise die gestalterischen Möglichkeiten des Zeichentrickfilms mit herausragenden Kompositionen der klassischen Musik verbindet.

Ludwig van Beethoven: Symphonie No. 5
Ottorino Respighi: Pini di Roma
George Gershwin: Rhapsody in Blue
Dimitri Schostakowitsch: Piano Konzert No. 2, Allegro, opus 102
Camille Saint-Saens: Der Karneval der Tiere, Finale
Paul Dukas: Der Zauberlehrling
Sir Edward Elgar: Pomp and Circumstance, Marches 1, 2, 3 und 4
Igor Strawinsky: Der Feuervogel, Suite - Version von 1919


SzenenfotoDarsteller: James Levine (Dirigent, Moderator), Bruce Broughton (Dirigent), Leopold Stokowski (Dirigent), Yefim Bronfman (Klavier), Ralph Grierson (Klavier), Steve Martin (Moderator), Itzhak Perlman (Moderator), Quincy Jones (Moderator), Bette Midler (Moderatorin), James Earl Jones (Moderator), Penn & Teller (Moderatoren), Angela Lansbury (Modaratorin)

Regie: Pixote Hunt, Hendel Butoy, Eric Goldberg, James Algar, Francis Glebas, Gaetan Brizzi, Paul Brizzi, Don Hahn

Stab: • Produzenten: Donald W. Ernst für Walt Disney • Drehbuch: - • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Pixote Hunt • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

TV Movie 2000-15: Perfekte Animation und verblüffende Computertricks in 3-D - "Fantasia 2000" ist ein Disney-Film der Superlative. Genau darin liegt das Problem: Mit Pauken und Trompeten wird zum akustisch-visuellen Großangriff geblasen, als gelte es, das Original unter allen Umständen zu übertreffen. Nachhaltig in Erinnerung aber bleiben nur die abstrakten-cartoonistischen Episoden - und "Der Zauberlehrling". Und der hat schon 60 Jahre auf dem Buckel.

Cinema 2000-07: Acht Jahre harte Arbeit haben sich gelohnt. Der Disney-Klassiker von 1940 hat eine Fortsetzung gefunden. Mit Donald Duck und Mickey Mouse werden klassische Kompositionen unvergesslich.

SzenenfotoTV Today 2000-16: Sieben neue Disney-Trickfilme zu klassischer Musik. Doch nur zwei überzeugen. Der Rest hat den ästhetischen Wert jener Kitschposter, die in Fußgängerzonen feilgeboten werden.

TV Spielfilm 2000-15: Walt Disney pur: pompös, kitschig und einfach wunderbar.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper