The 4th Floor

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: The 4th Floor
Titel USA: The 4th Floor
Genre: Psychothriller
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-08-10
Laufzeit Kino: 90 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-03-20
Laufzeit DVD: 87 Minuten
Anbieter: Kinowelt

Video Deutschland: 2001-03-20
Kaufkassette: 2001-06-19
Laufzeit Video: 87 Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Als Jane Emelin eine Wohnung von ihrer Tante erbt, sieht sie es als Chance an, endlich einmal allein zu leben. Ihr Freund Grag Harrison ist über ihre Entscheidung alles andere als begeistert, zumal man sich erst kurz zuvor gemeinsam entschloss, ein Haus außerhalb der Stadt zu beziehen. Schon bald nachdem Jane in ihre Wohnung eingezogen ist, wird sie mit den Marotten ihrer Mitbewohner konfrontiert.

Die klatschsüchtige Martha aus dem Erdgeschoss, das schwerhörige Ehepaar Bryant aus der zweiten Etage und der kauzige Sammler Mr. Collins aus dem dritten Stock. Einzig ihre Nachbarin aus der 4. Etage bekommt sie nie zu Gesicht. Aber die soll Jane bald besser kennen lernen als ihr lieb ist, denn die Unbekannte scheint sie in den Wahnsinn treiben zu wollen. Die einstige Traumwohnung entwickelt sich zu einem wahren Alptraum!


SzenenfotoDarsteller: Juliette Lewis (Jane Emelin), William Hurt (Greg Harrison), Shelley Duvall (Martha Stewart), Austin Pendleton (Mr. Collins), Tobin Bell (Der Schlosser), Artie Lang (Jerry), Sabrina Grdevich (Cheryl), Lorna Milligan (Mrs. Bryant), George Pottle (Mr. Bryant), Robert Costanzo (Kammerjäger), Ardon Bess (Hardware-Besitzer)

Regie: Josh Klausner

Stab: • Produzenten: Naomi Despres, Boaz Davidson, John Thompson, William Vince, Brad Weston • Drehbuch: Josh Klausner • Vorlage: - • Filmmusik: Brian Tyler • Kamera: Michael Slovis • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Timothy Galvin • Schnitt: Tricia Cooke • Kostüme: Margaret Mohr • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Der beklemmend-packende Psychothriller des Regie-Debütanten Josh Klausner geht einer Frage nach, die an Urängste der Menschen rührt: Wissen wir wirklich, was sich hinter der freundlichen Maske unserer Mitmenschen verbirgt? Klausner entwirft sein realitäts-nahes Schreckens-Szenario im Grenzbereich zwischen Schein und Sein. Und Hauptdarstellerin Juliette Lewis überzeugt mit einer Leistung innerhelb eines exzellenten Ensembles.

TV Movie 2000-17: Keine Frage: Regisseur Klausner hat bei Hitchcock abgekupfert und serviert uns einen dramaturgisch spannenden, aber altbekannten Mix aus "Das Fenster zum Hof" und "Psycho". Dennoch wird das unoriginelle Zitterspiel ab und an zum Schocker - dank einer Juliette Lewis, die ihre eigenen vier Wände bis aufs Blut verteidigt.

SzenenfotoCinema 2000-08: Am Set von "Verrückt nach Mary" hat Josh Klausner noch assistiert. Die Zeiten sind vorbei: In seinem Regiedebüt lässt er Juliette Lewis nun blauäugig in eine billige Wohnung ziehen - und lehrt sie das Fürchten.

film-dienst 2000-16: Psychothriller mit offensichtlichen Anleihen bei Klassikern des Genres. Über weite Strecken gelungenes, spannendes Regiedebüt mit kleinen Schwächen bei logischen Anschlüssen und in der Auflösung.

TV Today 2000-17: Kluge Makler platzieren sich am Kinoausgang: Nach diesem Film will jeder ein Einzelhaus.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© 2000 Kinowelt 0© 1994 - 2010 Dirk Jasper