Der kleine Vampir

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Filmplakat im GroßformatAusführlicher InhaltProduktionnotizen

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der kleine Vampir
Titel USA: The Little Vampire
Genre: Abenteuer
Farbe, USA, Deutschland, 2000

Kino Deutschland: 2000-09-28
Laufzeit Kino: - Minuten
Kinoverleih D: Warner Bros.

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2001-03-29
Kaufkassette: 2001-03-29
Laufzeit Video: 92 Minuten
Anbieter: Warner Home Video

DVD Deutschland: 2001-03-29
Laufzeit DVD: 92 Minuten
Anbieter: Warner Home Video



Szenenfoto Der neunjährige Tony zieht mit seinen Eltern in ein schottisches Dorf, wo sein Vater für Lord McAshton ein Golfzentrum aufbauen soll. Tony gewöhnt sich nur schwer an die neue Umgebung, zumal er hier von Albträumen heimgesucht wird, durch die Vampire geistern.

Eines Nachts flattert dann Rüdiger, ein Vampir-Junge in Tonys Alter, in sein Zimmer. Rüdigers Familie lebt seit Jahrhunderten in der Gegend und ernährt sich heutzutage nur noch von Rinderblut.

Szenenfoto Ein alter Fluch lastet auf den Vampiren: Sie benötigen ein geheimnisvolles Amulett, um erlöst zu werden - und das ist auch nur ein Mal in 300 Jahren möglich, nämlich wenn der Komet Attamon am Mond vorbei zieht. Das Erscheinen dieses Kometen steht unmittelbar bevor, und tatsächlich hat Tony das Amulett in seinen Träumen erkannt.

Aber wo steckt es? Und wie sollen die Jungen den berüchtigten Vampir-Jäger Geiermeier aufhalten, der Rüdigers Sippe mit seinen schrecklichen Vampir-Vertilgungs-Maschinen ausrotten will?


SzenenfotoDarsteller: Jonathan Lipnicki (Tony), Richard E. Grant (Ludwig), Alice Krige (Hildegard), Anna Popplewell (Vampir Anna), Dean Cook (Lumpi), Rollo Weeks (Rüdiger), Jim Carter (Vampirjäger Geiermeier), John Wood (Lord McAshton), Pamela Gidley (Helga), Tommy Hinkley (Bob)

Regie: Uli Edel

Stab: • Produzenten: Richard Claus für Cometstone Pictures • Drehbuch: Karey Kirkpatrick, Larry Wilson • Vorlage: Roman "Der kleine Vampir" von Angela Sommer-Bodenburg • Filmmusik: Nigel Clarke, Michael Csányi-Wills • Kamera: Bernd Heinl • Spezialeffekte: John Grower (visuelle Effekte) • Ausstattung: Joseph C. Nemec III • Schnitt: Peter R. Adam • Kostüme: Jim Acheson • Make Up: Leendert van Nimwegen, Katja Reinert-Alexis • Ton: Roberto van Eijden • Toneffektschnitt: - • Stunts: Tom Delmar (Koordination) •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 2000-20: Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuch-Bestsellers. Das originelle Drehbuch und die zurückhaltende Inszenierung verarbeiten die Topoi der Vampir-Filme weitgehend in Kind gerechter Weise, sodass der Film humorig-schaurige Familien-Unterhaltung bietet.

Detlef Wos (TV Movie) 2000-20: Spannend, spaßig, spritzig - wenn bei diesen Vampiren etwas staubt, dann nur die alten Kostüme. Mit überraschenden Gags und Ideen hat Uli Edel einen Film gedreht, der nicht nur Kids begeistern wird. Klasse!

SzenenfotoCinema 2000-10: In dem aufwändigen und unterhaltsamen Familienfilm nach der Romanvorlage von Angela Sommer-Bodenburg macht der kleine Tony Bekanntschaft mit dem Vampir-Jungen Rüdiger und erlebt schaurige Abenteuer.

Gernot Gricksch (TV Today) 2000-20: Gelungenes Schauerstück mit viel Fngerspitzengefühl für die Kinderseele und soliden Effekten. Die Kleinen wollen hinterher kein Haustier mehr, sondern einen Vampir.

Treffpunkt Kino 2000-09: Sympathisches Fantasy-Märchen mit spitzenmäßigen Spezialeffekten.


SzenenfotoBemerkungen

Schon 1986 und 1992 flog "Der kleine Vampir" nach den Bestsellern von Angela Sommer-Bodenburg über die deutschen Bildschirme. Jetzt bringt Regisseur Uli Edel ("Letzte Ausfahrt Brooklyn", "Body Of Evidence") die buchstäblich unsterbliche Geschichte mit internationaler Besetzung endlich auf die große Leinwand.

Die Außenaufnahmen wurden in Schottland, in den prächtigen Villen von Dalmeny und Dundas Castle sowie in dem historischen Dorf Culcross, das gegenüber Edinburgh an der Bucht Firth of Forth liegt.

Die Studioaufnahmen erfolgten teilweise in Deutschland. Die Computer-Studios standen in den USA (Santa Barbara Studios, Kalifornien) und in Deutschland (Digital Renaissance in Oberhausen).

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper