Ich Beide & Sie

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Filmplakat im GroßformatLanger Inhalt

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Ich Beide & Sie
Titel USA: Me, Myself & Irene
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-10-19
Kino Schweiz (D): 2000-10-12
Kino USA: 2000-06-23
Laufzeit Kino: 117 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-05-03
Laufzeit DVD: 112 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Video Deutschland: 2001-05-03
Kaufkassette: 2001-09-06
Laufzeit Video: 112 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Das ist Charlie Baileygates: Er ist seit 17 Jahren bei der Polizei in Rhode Island. Er arbeitet hart, ist freundlich und immer hilfsbereit. Außerdem ist er ein liebender Vater für seine drei Söhne.

Aber Charlie hat ein Problem: Er hat eine gespaltene Persönlichkeit, wenn er nicht regelmäßig seine Medikamente nimmt.

Das ist Hank Baileygates, Charlie's hyper-aggressives alter-ego: Er ist ein Dummschwätzer, säuft wie ein Loch, geht keiner geregelten Arbeit nach und liebt den Sex auf seine eigene Art.

Charlie und Hank haben nichts gemeinsam, mit einer Ausnahme: Irene Waters, eine attraktive Frau, in die sich beide verliebt haben. Und nun müssen Charlie und Hank die Sache endlich unter sich ausmachen ...


SzenenfotoDarsteller: Jim Carrey (Charlie Baileygates / Hank Baileygates), Renée Zellweger (Irene Walters), Anthony Anderson (Jamaal), Mongo Brownlee (Lee Harvey), Jerod Mixon (Shonté jr.), Chris Cooper (Lieutenant Gerke), Michael Bowman (Whitey), Richard Jenkins (Agent Boshane), Robert Forster (Colonel Partington), Mike Cerrone (Officer Stubie)

Regie: Bobby Farrelly, Peter Farrelly

Stab: • Produzenten: Bradley Thomas, Bobby Farrelly, Peter Farrelly für Conundrum Entertainment • Drehbuch: Peter Farrelly, Mike Cerrone, Bobby Farrelly • Vorlage: - • Roman zum Film • Filmmusik: Peter Yorn, Lee Scott • Kamera: Mark Irwin • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Sidney J. Bartholomew jr. • Schnitt: Christopher Greenbury • Kostüme: Pamela Withers • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: Rick Barker (Koordinator) •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 2000-10: Nach "Dumm und dümmer" legen die Farrelly-Brüder ihre zweite Kino-Kapriole mit Jim Carrey vor. Der Komiker spielt einen schizophrenen Cop und rettet über den teils sehr platten Humor hinweg.

film-dienst 2000-21: Dummdreiste Mischung aus Gangster- und Actionfilm, gepaart mit einer Liebeskomödie. Dem brillanten Hauptdarsteller sowie einigen pointierten gesellschafts-kritischen Ansätzen stehen plumpe genitale Späße und viel Schwachsinn gegenüber, der die anfangs propagierte Toleranz gegenüber Außenseitern ad absurdum führt.

SzenenfotoJens Golombek (TV Movie) 2000-22: Erneut beweisten die Farrelly-Brüder, das Hollywoods prüde Tage gezählt sind. Stoffwechsel und Sexualität - Tabus der verklemmten US-Gesellschaft - werden gnadenlos seziert: weder feinsinnig noch sonderlich originell, aber stets entwaffnend komisch. Freude derber Kalauer werden sich vor Lachen kugeln.

Der Spiegel 2000-42: Leider verlassen sich Peter und Bobby Farrelly, die in "Verrückt nach Mary" (1998) eine Art anarchischen Genitalcharme entwickelt hatte, diesmal zu sehr auf die Talente ihres Hauptdarstellers. Doch selbst Turbomotor Jim Carrey läuft heiß bei dem Versuch, ein paar vulgäre Salven gegen den guten Geschmack loszulassen.

SzenenfotoKultur Spiegel 2000-10: Für einen guten Witz legen sich die Regie-Brüder Bobby und Peter Farrelly mit jedem an. Auch ihr neues Werk hat Bedenkenträger entrüstet.

Rolf von der Reith (TV Today) 2000-22: Kein Film, den man sich mehrmals anschauen mußs. Aber allemal ein temporeiches gekonntes Geblödel mit vollem Körpereinsatz.

TV Spielfilm 2000-22: Die Zotenzauberer schlagen zu: kein Meisterwerk, aber irre lustig.

Treffpunkt Kino 2000-10: Jim Carrey ist als Dr. Jekyll und Mr. Hyde verrückt nach Irene.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper