Shaft

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im Großformat • Interview mit Samuel L. Jackson •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Shaft
Titel USA: Shaft
Genre: Action
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-10-26
Kino USA: 2000-06-16
Laufzeit Kino: 107 Minuten
Kinoverleih D: UIP

Videocover
Videocover DVD Deutschland: 2001-04-12
Laufzeit DVD: 107 Minuten
Anbieter: Paramount Home Entertainment

Video Deutschland: 2001-04-12
Kaufkassette: 2001-07-05
Laufzeit Video: 107 Minuten
Anbieter: Paramount Home Entertainment



Szenenfoto Korrupte Bullen im Einsatz ... kleine Drogen-Dealer ... schmierige Informanten und sadistische, mordlüsterne reiche Kids ...

Für Polizeidetektiv John Shaft ist es nur eine weitere Nacht in dem Moloch New York City, eine weitere Schicht auf der Jagd nach Polizisten und Kriminellen, die seinen Tod wollen, weitere Kämpfe mit einem Justiz-System, das nicht von Gerechtigkeit angetrieben, sondern dessen Motor mit Geld geölt wird.

Trotzdem gelingt es ihm, seine Kronzeugin Diane Palmieri am Leben zu erhalten und den skrupellosen Mörder Walter Wade der gerechten Strafe zuzuführen.


SzenenfotoDarsteller: Samuel L. Jackson (John Shaft), Vanessa Williams (Carmen Vasquez), Jeffrey Wright (Peoples Hernandez), Christian Bale (Walter Wade), Busta Rhymes (Rasaan), Dan Hedaya (Jack Roselli), Toni Collette (Diane Palmieri), Richard Roundtree (Onkel John Shaft)

Regie: John Singleton

Stab: • Produzenten: John Singleton, Scott Rudin für Paramount Film • Drehbuch: John Singleton, Richard Price, Shane Salerno • Vorlage: - • Filmmusik: David Arnold, Isaac Hayes • Kamera: Donald E. Thorn • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Patrizia von Brandenstein • Schnitt: John Bloom • Kostüme: Ruth Carter • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Shaft - der schwarze Detektiv aus den 70ern - kehrt mitsamt ebenso berühmtem Soudtrack und schwarzer Armani-Lederjacke auf die Kinoleinwand zurück, um New Yorks Bösewichtern das Fürchten zu lehren. Samuel L. Jackson lässt "Shaft" in neuem Glanz erstrahlen - und wer sollte nach Filmen wie "Pulp Fiction" und "Jacky Brown" diese Rolle besser spielen?

Stephanie Obst (TV Movie) 2000-22: Kompliment! Regisseur John Singleton ("Boyz'N The Hood") hat den Mythos des ersten schwarzen Actionhelden gekonnt in die Gegenwart übertragen. Der Shaft der 90er ist cooler, schicker (er trägt Armani!) als sein Onkel aus den 70ern. Und brutaler: Selbst "Shaft" weißes Pendant "Dirty Harry" (Clint Eastwood) wirkt dagegen wie ein Milchbubi. Schwamm drüber, dass die Story weitestgehend aus Verfolgungsjagden und Ballereien besteht. Der Spaß, den der grandiose Samuel L. Jackson als Shaft hätte, überträgt sich auf den Zuschauer.

SzenenfotoRhein-Zeitung 2000-10-25: Ein schweres Erbe, das Samuel L. Jackson als Nachfolger des 1971 so erfolgreichen ersten John Shaft (Richard Roundtree) angetreten hat. (...) Verfolgungsjagden, gegenseitige Verwirrungsspielchen - die Story ist spannend und tiefgründig, ebenso wie die Charaktere.

Leif Kramp (Rhein-Zeitung) 2000-10-28/29: Die Handlung und die übrigen Charaktere sind einfch gestrickt, der Streifen möchte zu viel erzählen, wirkt überladen, allein Samuel L. Jackson kann das Flair des lten Richard Roundtrees, des Original-Shafts, wieder auferstehen lassen. Ob das reicht, ist fraglich.

Kultur Spiegel 2000-10: In den Siebzigern war John Shaft der erste schwarze Held im Kino: von Gangstern gefürchtet, vom Publikum verehrt, von Frauen geliebt. Im Remake wird Regisseur John Singleton das Erbe rasch zur Bürde.

Cinema 2000-11: Mit Samuel L. Jackson in der Hauptrolle gelingt es Regisseur John Singleton, den 70er-Jahre-Mythos um den coolen schwarzen Schnüffler Shaft wiederzubeleben. James Bond sieht dagegen ziemlich blass aus.

film-dienst 2000-22: Aufgesetzter, um "political correctness" bemühter Versuch, ein verblasstes Genre modisch zu reanimieren, der lediglich durch sein Gespür fürs New Yorker City-Milieu überzeugt.

O. Schneekloth (TV Today) 2000-22: Ultrabrutale, aber zeitgemäße und stilvolle Neuauflage des Klassikers mit einem famosen Hauptdarteller.

Treffpunkt Kino 2000-10: Mit Charisma und Coolness: Shaft is back! Und er ist unwiderstehlich ...

Treffpunkt Kino 2000-11: Cool, ultracool, megacool: Samuel L. Jackson ist Shaft!

TV Spielfilm 2000-22: Furioses Klassiker-Remake mit einer Top-Besetzung - cool!


SzenenfotoBemerkungen

"Shaft", der Original-Film unter der Regie von Gordon Parks, kam 1971 in die Kinos und war eine Sensation. Ein Meilenstein, der die Geburtsstunde eines gänzlich neuen Genres war: Noch nie zuvor hatte das Publikum einen afro-amerikanischen Helden gesehen, der so tough, so sexy und so cool war wie - John Shaft.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper